Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. April 2011 6 30 /04 /April /2011 11:46

demoAlljährlich marschieren am 1. Mai Nazis aller Art mit Unterstützung der NPD durch deutsche Städte. Auch in diesem Jahr wappnen sich vier Städte gegen die Neonazis und planen unzählige Gegenaktionen.

 

Bereits heute, am 30. April marschierte die NPD durch Bremen. Infos unter: http://www.keinen-meter.org/

 

 

 

Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Nazis mag ich nicht!

Die NPD am 1. Mai durch die Straßen der Hansestadt Greifswald ziehen. Die Stadt versucht den Aufmarsch zu verbieten, es ist jedoch in letzter Minute mit einer Aufhebung des Verbotes ducrch das Oberlandesgericht zu rechnen.

In Greifswald versucht das Gegenbündnis „Greifswald nazifrei“ mit „friedlichen aber entschlossenen & massenhaften Menschenblockaden den Naziaufmarsch“ blockieren und verhindern. Unterstützung kommt auch von der Stadt: Oberbürgermeister Arthur König, der sich bereits frühzeitig für ein Verbot aussprach, soll einen Demonstrationszug anführen, auch Ministerpräsident Erwin Sellering will daran teilnehmen. Anschließend ist neben einer Kundgebung ein Demokratiefest über den gesamten Tag geplant.

 

Baden-Württemberg


Nach Heilbronn mobilisieren Neonazis ebenfalls am Tag der Arbeit und decken damit den südwestdeutschen Teil Deutschlands ab. Als Redner hat sich unter anderem Karl Richter, stellvertretender Parteivorsitzender der NPD, angekündigt. Auch der Holocaust-Leugner Gottfried Küssel sollte in Heilbronn eine Rede halten, der Österreicher sitzt derzeit jedoch in U-Haft.

Das Bündnis „Heilbronn stellt sich quer“ wird von etwa 100 Organisationen und Vereinen unterstützt und kann sogar Politprominenz vorweisen: Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Grünen, und die stellvertretende Vorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, haben ihre Unterstützung kundgetan. Ziel: Die Neonazis „in dem Maße zu blockieren, dass sie keinen Meter von ihrem Startpunkt vorrücken können“.

 

halleblockt_plakatSachsen Anhalt

 

Auch im sachsen-anhaltischen Halle planen Nazis einen Aufmarsch. .

Der Sprecher des Aktionsbündnisses „Halle blockt!“ rechnet mit etwa 1.000 Neonazis am 1. Mai. „Gemeinsam verhindern wir den Naziaufmarsch – bunt, gewaltfrei und phantasievoll!“, heißt es in einem Schreiben des Bündnisses, zu dem sich am Mittwochabend auch der Hallenser Stadtrat einstimmig bekannte.

 

 

Willst du regelmäßig über Nazi- Aktivitäten und Gegenaktionen informiert werden? Dann abonniere den Newsletter "Aktiv gegen Nazis".

 

Siehe auch:

7.Mai: Nazi-Aufmarsch in Köln verhindern

1. Mai - Nazi-Aufmarsch in Halle verhindern

22.Mai 2011: NPD Landesparteitag in Northeim verhindern

Braunschweig plant vielfältige Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 4. Juni

Nazis in Sachsen: Sprengstoff mit Steuergeldern gekauft?

Müssen Demos gegen Nazis wirklich sein? Kann man die nich einfach mal wegignorieren?


Sowie weitere Artikel in der Kategorie "Nazi-Aktivitäten", zum Beispiel: 

Facebook wirbt für die NPD

Flattr finanziert die Nazis

Yes, its Fremdenfeindlichkeit

Piratenvideo: Der alltägliche Rassismus (in Deutschland)

Geithain - Nazi-Stadt!

Happy Birthday Farrokh Bulsara!

Mit Uwe Seeler gegen Nazis

nazis sind wie staub....

8. Mai: Feiern wir den Sieg über das Böse!

 Kritische Anmerkungen zum 13.2.

Ein Faschist, der nichts ist, als ein Faschist ...

Mein, dein, unser... täglicher Rassismus 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Nazi-Aktivitäten
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.