Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
3. Dezember 2011 6 03 /12 /Dezember /2011 15:20

http://img.over-blog.com/100x131/2/70/70/62//Kinderschokolade.jpg Du willst der Kindersklaverei einen Schlag versetzen? Nichts einfacher als das! 


Denn die meisten Kindersklaven der Welt werden bei der Anpflanzung und vor allem der Ernte von Kakao für die Schokoladenproduktion eingesetzt. 


Zwar haben jetzt wenigstens ein paar der bekannteren Schokoladen-Marken angefangen auf die Herkunft ihrer Rohstoffe zu achten (ohne jedoch irgendetwas zusichern zu wollen). 


Zu Weihnachten jedoch stammt die meiste Schokolade von namenlosen Herstellern und Zweit- und Dritt-Vermarktern, die angesichts der riesigen Nachfrage in den Industriestaaten. Und auch die Markernhersteller werden angesichts des Nachfrage-Peaks sicher reichlich Schokolade auf dem freien Markt nachkaufen - ohne lange zu fragen, woher die kommt und wer die unter welchen Bedingungen produziert hat (schließlich gehts hier um Profit und das ist ja alles, was zählt). 


Merke: Zu Weihnachten wird Schokolade besonders wertvoll. Denn sie wird mit dem Schweiß, dem Leid und dem Blut von tausenden Kindern bezahlt. So ein Schoko-Weihnachtsmann kostet nicht viel und mach ein bischen Freude (und dick) - doch das Leid, dass er verursacht ist unbezahlbar. 


Der einzige Weg, den Food-Konzernen klarzumachen, dass wir sochen Mist nicht mehr wollen, sondern Lebensmittel und Süßigkeiten, an denen kein Blut klebt, ist jetzt drauf zu verzichten und sie auf ihrem Zeug sitzen zu lassen.


So ein (kleiner)Verzicht ist viel günstiger und wirklungsvoller als jede Spende an eine Wohltätigkeitsorganisation - denn er geht gegen die Wurzel von Leid an - statt an den Symptomen herumzudoktern. 


Macht mit!  Kauf diese Weihnachten keine oder sowenig wie möglich Schokoladen(haltige) Produkte. Weicht auf andere Süßigkeiten aus: Es gibt schließlich genug andere Süßigkeiten und Obst. Kekse müssen auch nicht unbedingt mit Schokolade überzogen sein. 


Und sag es weiter! Laut und deutlich! 

 

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Internationale Solidarität", wie zum Beispiel:

Kampagne: Saudi-Panzer stoppen

Unterschriftenaktion: Einstellung der Beziehungen zum Assad-Regime in Syrien!

Berlin: Flashmob gegen das Blutvergießen in Syrien am 6.August

"Schwarz-Gelber Beitrag zum arabischen Frühling"

Deutsche Polizisten unterstützen Saudi-Diktatur

Die US-Regierung foltert ihre eigenen Bürger

"Korrigierende" Vergewaltigung?

Ägypten und Tunesien: USA und Deutschland auf der Anklagebank

Western Union: Raubtiere in Aktion

Gute Piraten, böse Piraten?

FSC-Holz-Umweltsiegel: Entführung, Folter, Vertreibung, Mord

CHEVRON im Amazonas: Saubermachen!

Homophobie ist eine gefährliche Krankheit

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur(nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.


 

 


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Angelo 12/20/2011 21:37

Hi, weißt du wie es sich diesbezüglich bei Bio-Schokolade verhält? Ich denke, wenn ein ökologischer Anbau sichergestellt wird, schließt dass auch Kinderarbeit aus. Oder ist das zu naiv gedacht?

Direkte Aktion 12/28/2011 22:50



Das greift  im Zweifel leider zu kurz - auch wenn die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer ist, das Kinderarbeit  vorliegt. 


Bio ist inzwischen so Profit-trächitg, dass da (leider) auch gewissenlose Anbierter mitmischen. 



roland 12/06/2011 22:10

es gibt doch auch fair trade schokolade. die kann man doch bedenkenlos essen, oder? und damit tut man ja noch was gutes, denke ich.

Direkte Aktion 12/28/2011 22:50



Ja, Fair Trade solle i.O. sein



Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.