Monday 11 january 1 11 /01 /Jan. 08:11

http://amerika21.de/nachrichten/inhalt/2010/jan/kardinal-825383-muenster/image_miniDer Vorsitzende der hondurianischen Bischofskonferenz und Unterstützer des blutigen Militärputsches im mittelamerikanischen Landes weilt auf Einladung der katholishen Kirche in NRW. Eingeladen wurde er vom Bistum Münster, wie Radio Utopie berichtet. Unterstütz wird der Besuch von der CDU.

 

Demokratische Kräfte in Deutschland und Honduras haben mit Sorge auf die Einladung des honduranischen Kardinals Oscar Rodríguez Maradiaga nach Deutschland reagiert. Der Vorsitzende der honduranischen Bischofskonferenz steht in seinem Heimatland als einer der bekanntesten Fürsprecher des Putschregimes in massiver Kritik. Wie nun bekannt wurde, traf Rodríguez Maradiaga, der auch der katholischen Organisation Caritas International vorsteht, bereits am Freitag in Nordrhein-Westfalen ein.

 

Rodríguez Maradiaga wurde vom Bistum Münster eingeladen, informierte der CDU-Kulturdezernent der Stadt Duisburg, Karl Janssen. Nach Angaben der Internetseite des Bistums Münster trat der regimenahe Kardinal am Samstag als Festredner beim Neujahrsempfang des Diözesenkomitees der Katholiken im Bistum Münster auf. Am Montag soll Rodríguez Maradiaga von den Stadtspitzen in Duisburg und Recklinghausen empfangen werden und sich in die Goldenen Bücher beider Rathäuser eintragen.

 

Unterstützt wurde die Reise von einer “Deutsch Honduranischen Gesellschaft”. Der Verein wurde laut Selbstdarstellung im Jahr 2000 gegründet und hat unter anderem die “Ansiedlung deutscher Unternehmen in Honduras” zum Ziel. Dem Vorstand gehören der CDU-Politiker Janssen uns seine Ehefrau an.

 

Deutliche Kritik übte an der Einladung die honduranische Abgeordnete Silvia Ayala. “Kardinal Rodríguez ist leider nicht der beste Vertreter der christlichen Doktrin”, sagte die Vertreterin der honduranischen Partei Demokratische Vereinigung (UD), die den Putsch gegen die letzte demokratisch gewählte Regierung von Honduras am 28. Juni 2009 verurteilt.

 

“Als das honduranische Volk ihn während der vergangenen sechs Monate der Repression und der systematischen Menschenrechtsverletzungen am nötigsten brauchte, hat er nicht nur geschwiegen”, so Ayala: “Kardinal Rodríguez hat die Repression sogar gerechtfertigt”. Die Einladung nach Deutschland sei deswegen “beschämend”, sagte die Parlamentarierin am Sonntag gegenüber amerika21.de in Berlin. Weitere deutsche Organisationen kündigten für Wochenbeginn Proteste gegen den Besuch des Kirchenfunktionärs an, der in Honduras als “Putsch-Kardinal” bekannt ist.

 

Nach Auffassung der Parlamentarierin Silvia Ayala genießt Rodríguez Maradiaga wegen seiner antidemokratischen Positionierung keine Unterstützung mehr in der Bevölkerung. Allein die Menschenrechtsorganisation COFADEH hat seit dem Staatsstreich knapp 4500 Menschenrechtsverletzungen dokumentiert.

 

Der Kardinal und Vorsitzende von Caritas International hat diese Verbrechen mehrfach in Abrede gestellt. Der CDU-Politiker Janssen bezeichnet den Honduraner dennoch als “Kämpfer für Frieden und Demokratie”.

 

Schlimm, das katholische Kirche und CDU nichts besseres zu tun haben, als sich mit einem Unterstützer eines blutigen Militärputsches in der Öffentlichkeit zu zeigen. Es zeigt aber auch deutlich, wo beide Organisationen stehen.

 

Quelle: Radio Utopie und amerika21

 

Bildquelle: lofredocolombia.files.wordpress.com

 

Siehe auch:

Naumann-Stiftung holt Putschisten in den Bundestag
Internationale Delegation klagt brutale Repression in Honduras an
Honduras: Gewalt gegen Demonstranten & Entzug von Diplomaten-Visa
Appell gegen FDP-Unterstützung für Putschisten
Honduras: Kann ein Militär-Putsch legitim sein?
Hilfe für die Demokratiebewegung in Honduras
Systematische Repression in Honduras
Alarmierender Menschenrechtsbericht aus Honduras
Verletzungen der Menschenrechte in Honduras offiziell
FDP findet Militärdiktatur prima (womblog)
FDP putscht in Honduras? (Eifelphilosoph Blog)
FDP entschuldigt Putsch (SüddeutscheZeitung


Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

von Direkte Aktion - veröffentlicht in: Kirche - Community: Soziale Mitverantwortung
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
Zurück zur Startseite

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.

Feeds

  • RSS-Feed der Artikel

Über diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Politik Wirtschaft Sicherheit Kirche Terror Politik
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Diesen Blog empfehlen
  • Zurück zur Startseite
  • Kontakt

Kalender

April 2014
M T W T F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
<< < > >>

Blog erstellen

Erstellen Sie einen Blog auf OverBlog - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden - Impressum - Artikel mit den meisten Kommentaren