Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
20. Mai 2010 4 20 /05 /Mai /2010 20:41

http://secure.avaaz.org/images/avaazlogo_de.gifMillionen von Frauen und Mädchen werden jährlich verkauft und zur Prostitution gezwungen – 2 in jeder Minute. Avaaz will diese jungen Mädchen vor dem Horror retten.

 

Bei der jährlichen Avaaz-Umfrage haben beinahe 85% der Avaaz-Mitglieder dafür gestimmt, der Bekämpfung des Mädchenhandels im Jahr 2010 die höchste Priorität unserer Kampagnenarbeit zu geben. Avaaz hat sich mit Experten beraten, um dieser unglaublichen Brutalität Einhalt zu gebieten – und dies sind die Aktionen, die sie nun planen:

* Unterstützung eines Teams professioneller Agents Provocateurs, die sich als Sex-Kunden ausgeben und mit regionalen Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, um den Mädchenhandel jeweils an einem Ort aufzudecken, die Händlerringe zu zerschlagen, die Frauen und Mädchen zu befreien und die Profite der Mädchenhändler empfindlich zu verletzen.

* Öffentliches Bloßstellen von mitschuldigen Amtspersonen und Politikern in Ländern, in denen Korruption Teil des Menschenhandels ist. Die Annoncen würden die verantwortlichen Personen nennen und bloßstellen – deren Entfernung aus ihren Ämtern, sowie Reformen fordern.

* Veranstaltung eines globalen Aktionstages mit massiven medienwirksamen Aktionen vor den Sklavenhäusern – um auf diese Weise weltweit die Stätten zu zeigen, in denen die Opfer verkauft und vergewaltigt werden – und deren Besitzer öffentlich bloßzustellen. Diese schockierende Brutalität findet oft in unmittelbarer Nähe unserer Wohnungen und Schulen statt.

* Einflussnahme auf gewählte Politiker, dieses Problem zu priorisieren und alle Möglichkeiten ihrer Staatsgewalt auszuschöpfen, um es zu unterbinden – unter anderem durch bessere Gesetze zum Schutz der Frauen, die dem Menschenhandel zum Opfer gefallen sind, und die Verfolgung derer, die ihn betreiben, unterstützen oder zulassen.

* In Zusammenarbeit mit Aktivisten und Sexarbeiterinnen, die das Geschäft verstehen, die Gewalt blossstellen und die Mädchenhändler entlarven.

* Verfolgen der Haupthandelswege und das Stoppen von Schiffen, die entführte Frauen und Mädchen zu den Hauptumschlagshäfen bringen. Wir arbeiten mit einem Tracking-Equipment der Spitzenklasse und mit internationalen Vollzugsbehörden.

* Direktes Verfolgen von Mädchenhändlern – mit WANTED-Plakaten in ihren Städten und Gemeinden.

 

Hier diese Aktion durch ein Spende unterstützen:
https://secure.avaaz.org/de/fight_rape_trade/?vl

 

 

Weitere Informationen:

Deutsches Institut für Menschenrechte: Menschenhandel http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/de/projekt-zwangsarbeit-heute/menschenhandel/menschenhandel.html#c3939

BBC über moderne Sklaverei: (auf Englisch): http://news.bbc.co.uk/2/hi/in_depth/world/slavery/default.stm

Quelle für Statistiken und mehr Informationen über den weltweiten Menschenhandel beim Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung: (auf Englisch)
http://www.unodc.org/unodc/en/human-trafficking/what-is-human-trafficking.html?ref=menuside

Wo keine Zeuginnen sind, gibt es keine Täter:
http://www.zeit.de/2003/41/Infokasten

 

 

Avaaz.org ist ein 4 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk dass sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen.) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; siearbeiten in über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz here, oder folgen Sie Avaaz auf Facebook oder Twitter.

 

 

Siehe auch:
Weitere Artikel in der Kategorie "Kriminalität", wie zum Beispiel:

Bestechung 2.0

Polizeigewalt

Polizeigewalt 2

Aktuelles zur Polizeigewalt bei "Freiheit statt Angst"

Neues aus dem Sachsen-Sumpf

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Kriminalität
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.