Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. Mai 2010 7 02 /05 /Mai /2010 19:28

Nachtrag zu Polizeigewalt :

 

Zwei weitere Fälle von Polizeigewalt und Willkür, die zwar schon zurückliegen, aber deshalb keineswegs wenige schrecklich sind und mir dieses Wochenende in den Browser gerieten:

 

1.) Ein junges Ehepaar trifft spät Abends im Quartier für ihre Flitterwochen ein. Beide sind muslimischen Glaubens - und etwas an ihnen muss einen rassistischen Nachbarn veranlaßt haben die Polizei zu alarmieren. Diese überfällt des junge Paar auch prompt unter Mißachtung jedlicher Höflichkeits- und Anstandsregeln. Es liegt weder ein dringender Tatverdacht noch ein richterlicher Durchsuchungsbefehl vor - das Vorgehen ist also komplett rechtswidrig.

Erst als die Beamten partou nichts Verdächtiges finden können, werden sie etwas freundlicher. Dennoch versuchen sie ihr schissenes & rassistisches Vorgehen als "normal" zu verkaufen.

 

Hier die ganze Geschiche:

Flitterwochen durch Polizeieinsatz unterbrochen

 

2.) Regensburger Polizisten erschossen den Studenten Tennessee Eisenberg mit zwölf Kugeln - angeblich aus Notwehr. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein, obwohl ein Polizeivideo zeigt, dass die ersten Schüsse auf den 24-Jährigen von hinten abgegeben wurden - so die Experten einstimmig.

 

Hier hat eine regelrechte Hinrichtung stattgefunden und die Täter müssen nicht mit Konsequenzen rechnen?

 

Polizisten schossen von hinten auf Tennessee Eisenberg

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Staat & Gesellschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.