Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. September 2010 6 04 /09 /September /2010 15:30

Die jünsten Lobbyaktivitäten der Atom-Lobby sind nicht dem Zufall geschuldet: Sie laufen streng nach Drehbuch.

 

Bereits 2009 kam nämlich heraus, dass die Berliner Agentur PRGS  von Thorsten Hofmann für einen Atomkonzern eine Art Lobby-Fahrplan (hier das “Kommunikationskonzept_Kernernergie” im Original) erstellt hatte. Der SPIEGEL schrieb dazu an anderer Stelle:

 

“Auf 109 Seiten listet Hofmanns PRGS allerlei Tricks auf, wie man die Stimmung in der Bevölkerung so drehen kann, dass eine Verlängerung der Laufzeit für Atomkraftwerke mehrheitsfähig wird. Das Arsenal reicht von geeigneten Studien und Umfragen bis zu “Grassroots”-Aktivitäten wie Unterschriften- und Call-Center-Aktionen.”

 

Für die Energiekonzerne geht es schließlich um viel, die zusätzlichen Gewinne einer Laufzeitverlängerung werden auf mehr als 40 Milliarden Euro geschätzt.

 

Im MIttelpunkt der Strategie stehen die Medien: In einer Liste werden Energie-Journalisten aufgeführt. Namentlich genannt werden Redakteure von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE sowie "Financial Times Deutschland", "Welt", "Süddeutsche Zeitung", "Frankfurter Rundschau", "taz", "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", "Wirtschaftswoche" und "Handelsblatt". SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE werden ebenso wie "FTD", "SZ", "FR" und "taz" als atomkritisch wahrgenommen, dagegen wird der "FAZ", der "Wirtschaftswoche" und dem "Handelsblatt" ein Pro-Atom-Kurs unterstellt.

 

Aber auch die Stiftungen der Pro-Atom-Parteien CDU und FDP wurden gezielt in die Kampange eingespannt.

 

Hier ein paar Auszügeaus dem Papier (Klick für eine größere Version):

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_CVQL5LI/AAAAAAAAAFQ/dQ572dfBXBU/Strategie_der_Atomlobby_Bild1.jpg

 

http://lh5.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_CtlshZI/AAAAAAAAAFU/8IdPvEdWgDw/Strategie_der_Atomlobby_Bild2.jpg

 

http://lh4.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_Cy1WazI/AAAAAAAAAFY/irkx24YOcoA/Strategie_der_Atomlobby_Bild3.jpg

 

http://lh4.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_DY5IWTI/AAAAAAAAAFc/rGreU1aN62s/Strategie_der_Atomlobby_Bild4.jpg

 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_DTfvyKI/AAAAAAAAAFg/4kR-iU32Nlg/s512/Strategie_der_Atomlobby_Bild5.jpg

 

http://lh6.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_Z8agNlI/AAAAAAAAAFk/FSEeJBf27bw/Strategie_der_Atomlobby_Bild6.jpg

http://lh6.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_Zy_M_fI/AAAAAAAAAFo/m8kwLI-f7UI/Strategie_der_Atomlobby_Bild7.jpg

 

http://lh6.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_aULKlYI/AAAAAAAAAFs/bUNpmjqDl2U/Strategie_der_Atomlobby_Bild8.jpg

http://lh6.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/THq_bCwjTnI/AAAAAAAAAFw/C4taZg6vrD8/s512/Strategie_der_Atomlobby_Bild9.jpg

 

 

Quelle: Grüne Geschäfte

 

 

 

Mitmachen:

Unterschriftensammlung: Merkels Atompläne stoppen

18. September: Die Atomlobby stoppen - Bundesweite Großdemo in Bonn

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

Atomsteuern: Ein inszenierter Streit

RWE: Wortbrecher mit schmutziger Bilanz

Die Atom-Kriegserklärung

Anti-RWE Aktionstage im Braunkohlerevier vom 15.-17. Oktober

Die Atomkatze ist aus dem Sack

Manager von internationalen Konzernen werben mit unserem Geld für Atomkraft

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Atomenergie
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.