Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
15. Mai 2010 6 15 /05 /Mai /2010 15:55

Gesundheitsminister Rösler weigert sich, von Campact! 100.000 Unterschriften gegen die Kopfpauschale entgegenzunehmen

Über 100.000 Menschen haben bereits den Appell gegen die Kopfpauschale und für eine solidarische Gesundheitsreform unterzeichnet. Doch Gesundheitsminister Philipp Rösler drückte sich gestern in Köln davor, die Unterschriften bei einer Campact-Aktion entgegenzunehmen. Doch so schnell lassen Campact! nicht locker lassen und recherchiert bereits die nächsten öffentlichen Auftritte des Ministers.

 

mehr zur Aktion...

 

Noch könnt ihr den  Appell gegen die Kopfpauschale unterzeichnen

 

DGB-Bündnis "Stoppauschale" startet mit Online-Aktion

 

Auch der DGB (sonst bin ich ja nich so'n DGB-Freund, aber hier machen se mal wat jutes) hat, unterstützt von einem breiten Bündnis, eine Online-Aktion gegen die Kopfpauschale gestartet. Unter dem Motto "Mein Kopf gegen die Kopfpauschale" können Sie ein Foto von sich hochladen und mit Ihrem Gesicht Stellung beziehen.

 

Bei "Mein Kopf gegen die Kopfpauschale" mitmachen...

 

 

Siehe auch weitere Artikel in der Kategorie Wirtschaft, zum Beispiel:

Griechenland & die Nationalismus-Falle

Corporate Ölpest

Attac lädt zum Banken-Tribunal

Kippen Sie die Kopfpauschale!

Internationalen Kampagne "Steuer gegen Armut"!

Hotelspendenskandal: Auch CSU ließ sich bestechen

Subventionen finanzieren Parteien?

Krisenhilfe erspendet? Der strenge Geruch der Korruption! 

FDP & CSU: Bankenaufsicht soll Geheimniss werden

 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Wirtschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.