Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
14. Februar 2010 7 14 /02 /Februar /2010 16:09
http://www.fau.org/verbot/images/fau_berlin_banner_156x60.gifDer FAU Berlin wurde untersagt,  sich als "Gewerkschaft" oder "Basisgewerkschaft" zu bezeichnen sowie Arbeitskampfmaßnahmen durchzuführen. Beantragt von jener Firma, gegen  deren Beschäftigte die FAU  gerade in einem Arbeitskampf vertritt: Dem Berliner Babylon Mitte - Kino.

Direkte Aktion berichtete: Berlin: Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!  und 29. Januar: Internationaler Protesttag gegen Angriff auf Gewerkschaftsfreiheit

Die Mitarbeiter des Kinos sind nun der Willkür ausgeliefert und haben faktisch nichts mehr davon, sich selbst zu organisieren. Es ist ein Angriff auf die Selbstorganisation von ArbeiterInnen, mithin ein Angriff auf die Gewerkschaftsfreiheit generell.

Die FAU-Berlin mobilisiert deshalb zu einer Aktionswoche, bei der sie alle befreundeten und interessierten Gruppen einlädt, sich zu beteiligen. Die Aktionswoche findet im Rahmen der Berlinale statt, und zwar vom 14. Februar bis zum 21. Februar 2010. Das Kino Babylon Mitte ist eine der Austragungsorte der Berlinale.

Höhepunkt der Aktionswoche ist die Demo am 20. Februar!

http://www.fau.org/verbot/images/2010berlinalewoche_demo_banner.gif

Mittlerweile ist die Lage so weit, dass der FAU ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro bzw. Ordnungshaft für ihre Sekretäre droht, sollte das Gericht zugunsten eines Antrags der Geschäftsleitung des Kino Babylon Mitte entscheiden.

Hintergrund; die FAU Berlin soll angeblich weiterhin "sinngemäß" behauptet haben, eine Gewerkschaft zu sein. Leute würden also für dieses Wort in den Knast wandern.

Bitte verbreitet die folgenden Termine, verlinkt die angegebene Seite und bewerbt die Aktionswoche, indem Ihr die Banner einbindet (HTML-Code siehe unten).

So, 14. Februar, 18.00 Uhr: Kundgebung vorm Kino Babylon Mitte, mit Konzert von Teds ´n Grog. sowie Essen und warmen Getränken

Di, 16. Februar, 10.30 Uhr: Widerspruchsverfahren der FAU Berlin beim Landesarbeitsgericht.

Fr, 19. Februar
, 21.00 Uhr: Warm-Up-Party der NEA zur Demo der FAU | Subversiv (Brunnenstr. 6/7), U Rosenthaler Platz

Sa, 20. Februar, 18.00 Uhr: Demonstration während der großen Abschlussgala, vom Berlinale-Palast/Potsdamer Platz zum Kino Babylon Mitte.

So. 21. Februar
, 20.00 Uhr:: After-Demo-Vokü gemeinsam mit der NEA im Subversiv

Weitere Infos und Aktualisierungen unter: http://www.fau.org/verbot

***

HTML-Codes zur Einbindung der Banner:


Für Banner groß (568x100px):

<a href="http://www.fau.org/verbot"

title="Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!"

target="_blank"><img width="568" height="100"

alt="Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!"

src="http://www.fau.org/verbot/images/2010berlinalewoche_demo_banner.gif"></a>


Für Banner klein (156x60px):

<a href="http://www.fau.org/verbot"

title="Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!"

target="_blank"><img width="156" height="60"

alt="Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!"

src="http://www.fau.org/verbot/images/fau_berlin_banner_156x60.gif"></a>



Siehe auch:
weitere Artikel in der Kategorie Wirtschaft, zum Beispiel:
Hotelspendenskandal: Auch CSU ließ sich bestechen
Subventionen finanzieren Parteien?
Krisenhilfe erspendet? Der strenge Geruch der Korruption!
FDP & CSU: Bankenaufsicht soll Geheimniss werden


Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Wirtschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.