Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. Juli 2009 1 06 /07 /Juli /2009 20:47
Mindestens zwei Menschen - darunter auch ein 16-jähriger Junge - starben am Sonntagnachmittag in Honduras,  als die Armee am internationalen Flughafen der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa das Feuer auf regierungstreue Demonstranten eröffnete, berichtet das Internet-Portal amerika21.de

Zehntausende Menschen hatten am Wochenende die Rückkehr des gewählten Präsidenten Manuel Zelaya gefordert, tausende wollten ihn am Flughafen in Empfang nehmen. Bei den Schüssen auf die Menschenenge starb nach Berichten lokaler Medien.

Die Putschisten verhinderten die Landung des Flugzeugs mit Präsident Zelaya und dem Präsidenten der UNO-Vollversammlung, Miguel D´Escoto, indem sie mehrere Fahrzeuge quer auf die Landebahnen stellten. Der Tower in Tegucigalpa den Piloten der Maschine mit Zelaya und D´Escoto an Bord zuvor mit dem Abschuss gedroht.

International ist das Putschisten-Regime inzwischen völlig isoliert (nur die deutsche FDP unterstützt sie noch). Die Generalsversammlung der Vereinten Nationen hat den Putsh verurteilt. Die EU hat ihre Botschafter aus Honduras zurückgerufen.

Der Außenminister der Putschisten, Enrique Ortéz, nannte den US-Präsidenten Barack Obama in einem Interview mit dem honduranischen TV-Kanal 5 ein "Negerchen (negrito), das keine Ahnung hat". Auch den spanischen Premierminister José Luis Rodríguez Zapatero griff der Chefdiplomat der Putschisten an.

News zum Putsch in  Honduras
democracynow.org (Video + engl. Artikel)

Siehe auch:
Hondurianer kämpfen für Ihren demokratisch gewählten Präsidenten
FDP-Parteistiftung rechtfertigt Putsch & Tote in Honduras
Anti-demokratische Tendenzen der FDP werden offensichtlich




Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.