Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
20. April 2009 1 20 /04 /April /2009 20:23
Das Handelsblatt schreibt:

Mitten in der tiefsten Rezession der Nachkriegsgeschichte erwartet Aktionäre ein warmer Geldregen. Allein die 30 größten börsennotierten Unternehmen im Deutschen Aktienindex (Dax) reichen in diesem Jahr 22,4 Mrd. Euro weiter, der Löwenanteil davon fließt bis Ende Mai.


Tatsache ist: Diese Woche wollen sechs Konzerne Dividenden-Ausschüttungen in Höhe von  von 5,2 Mrd. Euro beschließen. Und:  Zehn der 30 Dax-Konzerne erhöhen sogar ihre Dividenden.

- Der weltgrößte Chemiekonzern BASF verteilt an seine Besitzer wie im Vorjahr 1,8 Mrd. Euro. Zynischm, denn BASF plant an seinem Stammsitz Ludwigshafen Kurzarbeit
 

- Der Softwarekonzern  SAP hält seine Dividende auf Vorjehres-Niveau, obwohl die Walldorfer die Zahl ihrer Stellen um 3 000 senken wollen.

 

- Thyssen-Krupp hat bereits 669 Mio. Euro ausgeschüttet, genauso viel wie im vorangegangenen Boomjahr. Handelsblatt: "Trotz geplanter Entlassungen von mehreren Tausend Mitarbeitern will Berthold Beitz, Vorstand der Krupp-Stiftung, auch künftig nicht auf Dividenden verzichten."

 

- Die Post und die Telekom mehr aus, als sie netto verdient haben und bluten so ihre Unternehmen aus. Das Geld wird zukünfitg für Investitionen fehlen. Die Post zahlt an diesem Dienstag 60 Cent pro Aktie - der Nettoverlust liegt bei 1,40 Euro pro Aktie. Die Telekom zehrt sogar das zweite Jahr in Folge an ihre Substanz.

 

Handelsblatt: Weitere Details

 

Proteste beim MayDay in Berlin oder direkte an Politiker und Presse.

 

Alles in allem eine Bestätigung dessen was ich schon schreib: CDU Wahltaktik: Agenda-Setting und BMW bedient sich aus den Rettungsfonds 

 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann abonniere doch meinen Feed und halte dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Wirtschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.