Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. Februar 2010 1 08 /02 /Februar /2010 07:53

http://www.imagebanana.com/img/9ejs11e/augsburg_druck.jpgGegen hohe Stundenzahl und Stoffülle

Für die Überarbeitung der Lehrpläne und Reduzierung der Belastung


Ort: Residenzplatz, Würzburg
Zeit: 12.2.2010, 13:00 Uhr
Demo-Beginn: 13:30 Uhr, Residenzplatz
Kundgebungsbeginn am Marktplatz: 14:15 Uhr

 

Vorbereitungstreffen: Montag, 08.02.2010, um 17 Uhr im Cafe Kairo


 

Hauptkritikpunkte sind:

1. Belastung durch hohe Stundenzahl

 

Zum Beispiel:
  • Mindestwochenstundenzahl: in vier Halbjahren im G8 (132) rund 20 Prozent höher als im G9 (108)
  • in der Praxis 34 bis 38 Wochenstunden in der Q11, d.h. Erhöhung um 30 Prozent
  • nicht altersgemäße wöchentliche Arbeitsbelastung von 50 bis 60 Stunden, Fahrt- und Wartezeiten durch „Freistunden“ nicht mitgerechnet
Mehr

2. Zu hohes Leistungsniveau

  • versprochene Kürzung der Lehrplans um 1/9  de facto nicht erfolgt
  • mehr Stoff in kürzerer Zeit
  • zu hohe Anforderungen in den geplanten Abituraufgaben
  • wegen zu wenig Vorbereitungszeit und hoher Klausurendichte kaum zu bewältigender Leistungsdruck
  • teilweise unkalkulierbares Anforderungsniveau in Klausuren sowie unzureichende Vorbereitung auf Aufgabenstellungen der Oberstufe
  • Festlegung auf Abiturfächer (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache), für die unter Umständen keine Neigung und Begabung vorhanden ist
Mehr

Unsere Forderungen und Verbesserungsvorschläge:

Sofort:

  • Überarbeitung der Lehrpläne und Reduzierung der Stofffülle
  • mehr Lehrer und kleinere Kurse
  • bessere Vorbereitung auf die Anforderungen der Oberstufe
  • gerechte Abituraufgaben (Grundkursniveau) und Chancengleichheit im Hinblick auf den doppelten Abiturjahrgang
  • bessere räumliche Voraussetzungen (Aufenthaltsräume)
  • bessere Busanbindungen für die Schüler im ländlichen Raum

Für die nachfolgenden Jahrgänge:

  • Mehr Zeit für Bildung
  • Wahlfreiheit zwischen G8 und G9
  • weniger Stunden in der Oberstufe, z.B. durch Abschaffung der wenig effektiven und teuren Intensivierungsstunden und damit mehr Fachstunden in Unter- und Mittelstufe
  • dafür mehr Lehrer und kleinere Klassen
  • mehr Wahlfreiheit in der Oberstufe bzgl. der Abiturfächer
  • Umstellung des Systems auf echten Ganztagsschulbetrieb mit entsprechender räumlicher und personeller Ausstattung
  • damit mehr Zeit für musische, sportliche und soziale Angebote an den Schulen


http://q11-streik.bildungszukunft.de/wp-content/uploads/2010/01/flyer_rueck.jpg

Engagiert euch und macht mit! Es geht um eure Zukunft. Schüler haben es satt, die Versuchskaninchen der Politik zu sein!

Mehr Infos:
Hompage: Q11-Bildungsstreik in Bayern - Informationen zu den Demonstrationen am 12. Februar 2010
Facebook-Gruppe: Bayernweiter Schülerstreik und Demonstration der Q11
Myspace-Gruppe
Schülervz-Gruppe
Lokalisten-Gruppe

Siehe auch:
Bayernweiter Schülerstreik und Demonstration der Q11
Schülerstreik in Augsburg am 12.Feburar
Schülerstreik in Bamberg am 12.Feburar

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Schule & Bildung
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Webdesign für Würzburg 03/14/2010 20:10


interessanter beitrag.


Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.