Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 21:59

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag den 21, August schalten wir in Ulm "mal richtig ab" – und fordern die Bundestagsabgeordnete Annette Schavan (CDU) auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. In der Hirschstraße machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung an die Abgeordnete: "Annette Schavan: Atomkraft abschalten!"

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 40 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch bei der Aktion mit dabei? Ziehen Sie sich doch sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Zeit: Samstag, 21. August, bis 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort: Vorplatz der Volksbank in der Hirschstraße 4 / Ecke Münsterplatz

 

Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/ulm

 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Reichen sie diese Seite gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter, damit wir viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht teilnehmen könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin. Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 21:50

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag den 21, August schalten wir in Besigheim (zwischen Stuttgart und Heilbronn)   „mal richtig ab“ – und fordern die scharz-gelbe Regierung auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. Auf dem Marktplatz machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung "Schwarz-Gelb: Atomkraft abschalten!"

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 40 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch bei der Aktion mit dabei? Ziehen Sie sich doch sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Zeit: Samstag, 21. August, 11.00 bis 11.30 Uhr
Ort: Marktplatz Besigheim (gegenüber des Rathauses)
  > Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/besigheim

 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Reichen sie diese Seite gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter, damit wir viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht teilnehmen könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin. Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Böblingen bei Stuttgart

21.8.: Anti-Atom-Aktion in München

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Berlin

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Gross-Gerau (Rhein-Main)

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 21:33

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag den 21, August schalten wir in München "mal richtig ab" – und fordern den Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Uhl (CSU) auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. Beim Sendlinger Tor machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung an den Abgeordneten: "Dr. Hans-Peter Uhl: Atomkraft abschalten!"

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 40 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch bei der Aktion mit dabei? Ziehen Sie sich doch sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Zeit: Samstag, 21. August, 11:00 bis 12:30 Uhr
Ort: Sendlinger Tor, München

 

Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/muenchen

 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Reichen sie diese Seite gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter, damit wir viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht teilnehmen könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin. Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 21:12

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag den 21, August schalten wir in Berlin „mal richtig ab“. Auf dem Alexanderplatz machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung an die Abgeordneten: "Schwarz-Gelb: Atomkraft abschalten!" Danach ziehen wir als bunter Demonstrationszug über den Alexanderplatz.

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 40 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch bei der Aktion mit dabei? Ziehen Sie sich doch sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Zeit: Samstag, 21. August, 11.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Alexanderplatz (südlich vom Brunnen Richtung Weltzeituhr), Berlin
  > Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/berlin

 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Reichen sie diese Seite gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter, damit wir viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht teilnehmen könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin. Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Gross-Gerau (Rhein-Main)

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 19:06

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag den 21, August schalten wir in Trier „schalten wir mal richtig ab“ – und fordern Bernhard Kaster (CDU) auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. Auf dem Kornmarkt machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung an den Abgeordneten: "Bernhard Kaster: Atomkraft abschalten!"

 

Danach ziehen wir als bunter Demonstrationszug durch die Innenstadt, wiederholen die Aktion ein paar Mal und verteilen Flyer an Passant/innen. – und fordern die scharz-gelbe Regierung auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. Auf dem Marktplatz machen wir es uns mit Sommerlaune richtig bequem: auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung "Schwarz-Gelb: Atomkraft abschalten!"

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 60 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch  mit dabei? Ziehen Sie sich doch am 21.8. sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Zeit: Samstag, 21. August, 11.00 bis 13.00 Uhr
Ablauf: 11.00 Uhr: Aktion auf dem Kornmarkt, Trier; anschließend Demonstration durch die Innenstadt über Fleischstraße, Hauptmarkt, Simeonstraße Richtung Porta Nigra
  > Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/trier 

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Laden sie auch ihre Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen ein, damit es viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht dabei sein könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin.

 

Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Böblingen bei Stuttgart

21.8.: Anti-Atom-Aktion in München

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Berlin

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Gross-Gerau (Rhein-Main)

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2010 2 10 /08 /August /2010 17:45

AntiAKWSonne02.gifNach der dreisten Absicht der Bundesregierung, die Atomlaufzeiten um 16 Jahre zu verlängern, heißt es jetzt: Den Widerstand anheizen. Denn wir werden diese Entscheidung nicht akzeptieren. Wir haben schon einmal eine Regierungspartei vom Atomkurs abgebracht.

 

Am Samstag, den 21. August schalten AKW Gegner in Bonn „mal richtig ab“ - und fordern den FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle auf, die Atomkraftwerke abzuschalten. Auf dem Münsterplatz beim Beethovendenkmal machen wir es uns ab 13 Uhr mit Sommerlaune richtig bequem: Auf Handtüchern, in Liegestühlen und unter Sonnenschirmen. Auf ein Signal hin springen wir auf und entfalten Plakate mit der Aufforderung an den Bundesaußenminister: "Guido Westerwelle: Atomkraft abschalten!". Anschließend ziehen sie mit einem bunten Demonstrationszug durch die Innenstadt.

 

Zeitgleich finden bundesweit in rund 60 Städten weitere Aktionen statt.

http://www.campact.de/img/atom2/sommer/abschalten450x265.jpgSind Sie auch bei der Aktion mit dabei? Ziehen Sie sich doch sommerlich an und bringen Sie möglichst etwas zum "Abschalten" mit. Ob Liegestuhl, Klappstuhl, Strandmatte, Badetuch, Planschbecken oder Sonnenschirm - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!


Zeit: Samstag, 21. August, 11.00 bis 11.30 Uhr
Ort: Marktplatz Besigheim (gegenüber des Rathauses)

Weitere Informationen: http://www.campact.de/atom2/abschalten/bonn

 

http://lh3.ggpht.com/_t_ujyXPvS2U/TGgRbprMa7I/AAAAAAAAADs/-_bwEjxHj50/CDU_Atom.jpgJetzt zählt unser Protest mehr denn je - kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion am 21. August!

Reichen sie diese Seite gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter, damit wir viele Menschen werden!

Wenn ihr selbst nicht teilnehmen könnt: Der Druck von Plakaten und Bannern sowie die Unterstützung der Aktionsvorbereitung mit Rat und Tat kostet Campact pro Aktionsort etwa 300 Euro. Sie bitten daher darum, Aktionen in den Wahlkreisen der Abgeordneten mit einer Spende zu unterstützen: https://www.campact.de/atom2/spenden/donate4

 

Damit helft ihr, weitere Leute auf die Aktionen aufmerksam zu machen!

 

http://www.campact.de/img/atom2/demo1809/infomaterial/spucki_klein.jpgKomm zur großen bundesweiten Anti-AKW Demo am 18. September in Berlin. Werbe- und Infomaterial bestellen für die Demo am 18.9.

 

Mach mit bei der Campact-Aktion "Unterschreiben für den Ausstieg". Unterzeichnen auch Sie die Erklärung für den Atomausstieg!

 

Informier dich über Aktionen der Anti-AKW Bewegung in deiner Nähe und nimm daran teil. Kleine dezentale Aktionen haben meist eine riesige Wirkung.

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

18. September: Die Atomlobby stoppen

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Böblingen bei Stuttgart

21.8.: Anti-Atom-Aktion in München

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Berlin

21.8.: Anti-Atom-Aktion in Gross-Gerau (Rhein-Main)

Wendland-Blockade - (Un)Ruhetag X - gegen ein Endlager in Gorleben

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
13. Juli 2010 2 13 /07 /Juli /2010 07:12

http://www.contratom.de/upload/2010_06_20_105400.jpgDer Salzstock unter der Elbe bei Gorleben soll zur Endstation für heißen und tödlich strahlenden Atommüll werden. Zehn Jahre lang waren die Arbeiten unterbrochen; nun soll der Ausbau weitergehen.

 

Der Antrag dafür ist gestellt; irgendwann wird er beschieden. Wir wissen noch nicht, wann das ist. Aber es ist klar: erteilt die Behörde den Bescheid, dann geben auch wir Bescheid. Und der heißt: nein!

 

An einem Samstag (Tag X) soll der Verkehr im Landkreis Lüchow-Dannenberg ruhen. Manchmal ist das so. Wenn in Island der Vulkan ausbricht, müssen Flugreisen eben auch einmal storniert werden. Gibt die Bergbehörde grünes Licht dafür, dass die schleichende Katastrophe eines Atommüll-Endlagers angebahnt wird, dann soll erfahrbar sein, dass dies für alle Bedeutung hat. Auch für diejenigen, die das normalerweise ausblenden.

 

Alle Informationen: www.wendlandblockade.ucrony.net

 

 

Am 26. Juni 2010 wird Campact 15.000 Ballons am AKW Krümmel bei Hamburg starten - und mit diesen ein Radioaktivitätszeichen mit 30 Meter Durchmesser bilden.

 

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

Energiewende jetzt! - Aktionstag am 24.07.10 in Stuttgart

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

Diesen Post teilen
Repost0
10. Juli 2010 6 10 /07 /Juli /2010 15:07

http://www.contratom.de/upload/2010_07_07_100803.pngEin breites Bündnis mobilisiert unter dem Motto "Atomausstieg sofort – Energiewende jetzt!" für einen Aktionstag am 24.07.10 in Stuttgart

 

Die Auftaktkundgebung ist um 14 Uhr am Kernerplatz vor dem Umweltministerium. Vor der Sommerpause soll noch einmal ein deutliches Zeichen für den Atomausstieg gerade in Baden-Württemberg gesetzt werden.


Die Landesregierung blockiert den Ausbau der erneuerbaren Energien und spielt den bundesweiten Fürsprecher für die Interessen der Atomkraftwerksbetreiber.

 

Denn Baden-Württemberg hat bundesweit mit den höchsten Anteil an Atomstrom und erzeugt somit große Mengen an hochradioaktivem Abfall. Dessen „Entsorgung“ ist völlig ungeklärt. Dies zeigt das Beispiel der „Atomsuppe“ in Karlsruhe. Dies zeigt das Beispiel ASSE, wo gerade aus baden-württembergischen Atomkraftwerken über das Kernforschungszentrum in Karlsruhe illegal Atommüll eingelagert wurde. Auch dort trägt die Milliardenkosten einer Sanierung wie in Karlsruhe der Steuerzahler.

 

So nicht! Abschalten jetzt!

Mehr Infos unter http://www.contratom.de/blog.php?id=854

 

Aufruf und Informationen unter: www.endlich-abschalten.de

 

Dezentrale und bürgernahe Strukturen mit eigenen Stadtwerken und dem Einsatz erneuerbarer Energien sind bereits heute wirtschaftlich realisierbar.

 

 

http://www.contratom.de/upload/2010_07_07_100803.png

 

 

Am 26. Juni 2010 wird Campact 15.000 Ballons am AKW Krümmel bei Hamburg starten - und mit diesen ein Radioaktivitätszeichen mit 30 Meter Durchmesser bilden.

 

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

12.000 Ballons simulieren in Biblis eine "radioaktive Wolke"

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.


Diesen Post teilen
Repost0
9. Juni 2010 3 09 /06 /Juni /2010 22:28

http://www.campact.de/img/atom2/Ballonaktion/webbanner_125x125.jpgNein, nicht 99 Luftballons, sondern gleich 12.000 Ballons sollen am Samstag, 12.6.2010 am Atomkraftwerk Biblis aufsteigen.

 

Mit der Aktion warnen AKW GEgner vor dem "tödlichen Nachbarn" in der dicht besiedelten Rhein-Main Region und demonstrieren für den Atomausstieg.

 

Hinter jedem Ballon steht eine/n Bürger/in, der/die von der Politik einen Ausstieg aus der Risikotechnologie verlangt.

 

Knapp über 100 Menschen haben bereits ihr Kommen angekündigt - Campact  braucht aber mindestens 200 Menschen - um die Aktion effizient durchführen zu können. Können auch Sie am Samstag mit dabei sein?

 

Wenn Sie am Samstag kommen möchten, geben Sie Campact bitte kurz per Mail an aktion@campact.de Bescheid, damit die planen können. Bringen Sie möglichst auch Freunde und Bekannte mit und leiten Sie ihnen diese Mail weiter - oder nutzen Sie das Mail-Formular

Die Aktion findet genau zum richtigen Zeitpunkt statt: Die Pläne der Bundeskanzlerin, längere AKW-Laufzeiten im Schnelldurchgang zu beschließen, sind letzte Woche gescheitert. Die Entscheidung wurde aber nur bis Mitte Juli aufgeschoben - jetzt können wir der Regierung mit unserer spektakulären Ballon-Aktion ein eindrucksvolles Signal senden!

 

Unterstützen Sie die Aktion und kommen Sie am Samstag nach Biblis!

Der Aktionsplan für Samstag:
Treffpunkt: Gemeinde Biblis, Parkplatz in der Straße Beim Kreuz (vom Bahnhof in 10 Minuten zu Fuß erreichbar)
11.00 Uhr: kurze Auftaktkundgebung und Demonstrationszug
12.30 Uhr: Start der Ballons am AKW 
ca. 13.15 Uhr: Ende der Aktion

 

Mehr Infos: http://www.campact.de/atom2/ballonaktion/biblis

 

 

 

Am 26. Juni 2010 wird Campact weitere 15.000 Ballons am AKW Krümmel bei Hamburg starten - und mit diesen ein Radioaktivitätszeichen mit 30 Meter Durchmesser bilden.

 

 

Macht bei folgenden Aktionen mit und / oder werbt dafür:

Anti-AKW Termine im Juni

Demonstration gegen die Inbetriebnahme von Schacht KONRAD

Online-Unterschriften-Aktion: Gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg

Bewegung 2. Oktober

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Diesen Post teilen
Repost0
22. Mai 2010 6 22 /05 /Mai /2010 18:43

AntiAKWSonne02.gif Einmal glaubten wir sie besiegt - der Atomausstieg war beschlossen, die Atomlobby schien geschlagen.

 

Doch sie hatte nie aufgegeben. Mit ihren Millionen brachte sie die Atomparteien zurück an die Macht. Nach der Bundestagswahl schien den Strahlenmonstern eine bombige Rückkehr bevorzustehen und die Vorstände und ihre Aktionäre rieben sich die Hände angesichts der bevorstehenden Profite.

 

Doch dann kam mit der 120 km langen Menschenkette die Auferstehung der Anti-AKW Bewegung und mit Wahlen - bei denen die Atomfrage eine wichtige Rolle spielte - verloren die Atomparteien ihre Mehrheit im Bundesrat.

 

Und: die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zeigt eindrucksvoll, was die Konzern meinen, wenn sie von Sicherheit sprechen.

 

Das wird die Konzerne aber nicht davon abhalten, ihren Druck auf die Atomparteien noch zu erhöhen. Und ob die SPD an ihren Ausstiegsversprechen festhält, wenn es um Minister-Posten in NRW geht, ist ja auch noch völlig offen.

 

Deshalb muss jetzt der öffentliche Druck erhöht werden, damit wir durch einen kurzfristigen Ausstieg aus dem Atomwahn einen schnellen Umstieg auf regenerative Energien schaffen.

 

Macht bei folgenden Aktionen mit und / oder werbt dafür:

 

Anti-AKW Termine im Juni

Demonstration gegen die Inbetriebnahme von Schacht KONRAD

Online-Unterschriften-Aktion: Gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg

Bewegung 2. Oktober

 

 

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.