Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
31. März 2009 2 31 /03 /März /2009 22:00
Zum 1. Mai haben diverse Nazi-Gruppen wieder zahlreiche Aufmärsche angemeldet. Es wird immer schlimmer!

Ich dokumentiere hier die Orte und URLs. Bitte nehmt an den entsprechenden Gegen-Demonstrationen teil. Wir dürfen den Nazis nicht wieder die Straße überlassen
NEU:
Kaiserslautern
http://de.indymedia.org/2009/04/247918.shtml

Neustadt (Weinstraße)
http://de.indymedia.org/2009/04/247918.shtml
http://neustadtreloaded.blogsport.de/

Brünn (CZ)

http://de.indymedia.org/2009/04/247903.shtml


***************************************************************************
Berlin
http://npd-blog.info/2009/02/25/npd-will-am-01-mai-in-berlin-marschieren/
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2009/02/25/1-mai-nazi-demos-in-berlin-und-hannover_836

Hannover
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2009/02/25/1-mai-nazi-demos-in-berlin-und-hannover_836
http://agb.blogsport.de/2009/03/03/1mai-gemeinsam-nach-hannover-fahren-nazis-stoppen/

Neubrandenburg
http://de.indymedia.org/2009/03/245375.shtml

Rostock
http://www.antifa.de/cms/content/view/343/32/

Ulm
http://dokmz.wordpress.com/2008/11/29/ulm-nazis-wollen-am-1-mai-2009-aufmarschieren/
http://1mai09ulm.blogsport.de/

Mainz
http://wirstellenunsquer.blogsport.de/
http://mai.blogsport.de/




Friedland 9. Mai:
http://www.red-skins.de/wrash/termine.politik/friedland-9.-mai-naziaufmarsch-verhindern.html

Bitte weitersagen, mailen, .... und an den Protesten teilnehmen.

Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Diesen Post teilen
Repost0
31. März 2009 2 31 /03 /März /2009 20:52
An diesem Freitag gibt es Zwischenzeugnisse. Viele Eltern beklagen, dass schon in der Grundschule der Notendruck steigt. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) möchte das Zwischenzeugnis abschaffen und plädiert stattdessen für regelmäßige "Vertrauensgespräche zwischen Lehrern und Eltern". Waltraud Lucic, Vorsitzende des Münchner Bezirksverbandes, geht noch weit darüber hinaus. Im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung bezeichnet sie den Leistungsdruck als "verrückt" und wirft dem Notensystem vor, die Lehrer zu "Aussortierern" zu machen., schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Ja. Richtig. Noten sind eindimensional, subjektiv und (meist) ungerecht. Sie sind der primitive Versuch, die komplexen Vorgänge des Denkens, Lernens, Sozialverhaltens und der Persönlichkeitsentwicklung auf eine [meist: diskretes] Nummernspektrum zwischen 1 und 6 abzubilden. Keine halbwegs intelligente Person könnte das bei objektiver Analyse für angemessen halten. Trotzdem hängt fast das ganze Leben davon ab.

"Die Ziffernnoten, die an deutschen Schulen verteilt werden, sagen rein gar nichts aus über den Leistungsstand und Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler", sagte Sven Lehmann, Landesvorstandssprecher der Grünen Jugend, bei der zentralen Veranstaltung am Düsseldorfer Rheinufer. Statt der blanken Noten von eins bis sechs müssten alternative Formen der Leistungsbewertung eingeführt werden, wie zum Beispiel Lerntagebücher und individuelle Förderempfehlungen, so wie sie in Skandinavien bereits existieren.

Auch in Hamburg wird umgedacht: Dort dürfen die Lehrer jetzt mit Worten statt mit Zahlen urteilen, das neue Schulgesetz macht's möglich. Der Vorschlag kam ausgerechnet von den Zensurenfreunden aus der CDU, berichtet der Spiegel.

Die Bewertung ohne Noten soll dort auf einem "Kompetenzraster" basieren, das beurteilt, was die SchülerIn in der Schule macht. Was sie schreibt und sagt, ob er wach ist oder nicht - und so weiter.


Für das Fach Deutsch wird dann zum Beispiel statt einer "Drei" im Zeugnis stehen, wie gut jemand Diktate und Aufsätze schreiben kann, ob er oder sie eigenständig arbeitet oder immer beim Nachbarn abschreibt und sich alles dreimal erklären lässt.

"Das Zensurensystem schafft eine Ellbogenmentalität in den Klassenzimmern", sagt Hamburgs Elternvorsitzende Karen Medrow-Struß SPIEGEL ONLINE. Sie findet Noten nicht pädagogisch sinnvoll, da sie den Schülern keine klare Beurteilung ihrer Leistungen geben. Außerdem würden die Noten die Schüler nicht aufs Arbeitsleben vorbereiten, sagt sie - "wir bekommen im Job ja auch keine Zensuren".

Auch die "WELT" läßt Notenkritiker zu Wort kommen: "Nicht Auslese, sondern Förderung muss als oberstes pädagogisches Prinzip gelten", zitiert sie den Erziehungswissenschaftler Professor Jörg Ziegenspeck aus Lüneburg aus einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Bei der WELT kann man übrigens auch über die Forderung abstimmen. Allerdings sind dort die Leser -- wie nicht anders zu erwarten -- absolut gegen solche Verbesserungen und fürchten natürlich prompt "Das wäre das Ende der Leistungsgesellschaft" (71%). Aber was hat man von den Lesern der WELT auch anderes zu erwarten?

Auch wenn die Forderung jetzt wieder an Aktualität gewinnt, die JungdemokratInnen, eine parteiunabhängige Jugendorganisation fordert schon seit 1999: Noten abschaffen


Diesen Post teilen
Repost0
30. März 2009 1 30 /03 /März /2009 13:45
Interessierte Kreise bewerben derzeit Internet-Sperren als allheilmittel gegen Kinder-Pornographie. Der Förderverein Informationstechnik und Gesellschaft hat nun die bisherigen Erkenntnisse aus Sperrlisten in anderen Ländern ausgewertet (PDF) und kommt zu einem erschreckenden Ergebnis.

Wo stehen die Server?

Nach der Zusammenfassung mehrerer Sperr-Listen kommen sie auf die folgenden Zahlen: 71% (3947) der Server stehen in den USA, 7,6% (423) in Australien, 6% (333) in den Niederlanden und 5,8 % (312) in Deutschland (siehe auch: http://scusiblog.org/?p=330 )

In all diesen Top-Kipo-Ländern ist eine Strafverfolgung von möglich. Auch den hiesigen Strafverfolgungsbehörden scheint as aber egal zu sein, obwohl diese Informationen öffentlich zugänglich sind.

Enthalten nund diese Seiten alle Kinderpornographie? Laut FITUG einige ja, andere zumindest fragwürdige Dartellungen, aber es gibt auch kurriose bis bedenkliche Einträge in diesen Listen:

In Großbritannien wurde der Text der Wikipedia-Seite zum Album Virgin Killer aus dem Jahre 1976 der hannoveraner Rockbank The Scrorpions („Wind of Change“) gesperrt, das Bild des beanstandeten Plattencovers blieb aber weiterhin zugänglich; in Dänemark wurde die Webseite einer niederländischen Spedition gesperrt, in Finnland die Webseite des World Wide Web Consortiums. Auf der australischen Filterliste steht nach Medienberichten die Webseite eines Zahnarztes ebenso wie eine Webseite eines Deutschen Journalisten, auf der er sich wissenschaftlich mit dem Thema Gewalt auseinandersetzt.

Die Bundesregierung muss sich fragen, wieso auf einschlägigen Sperrlisten dutzende Webseiten aufgelistet sind, deren Server in Deutschland stehen. Warum werden diese Webseiten nicht vom Netz genommen, wenn sie illegales Material verbreiten? Oder verbreiten sie gar kein illegales Material – und werden somit zu Unrecht gesperrt?

Der FITUG e.V. fordert daher die Bundesregierung auf: Verfolgen Sie die Täter, nicht das Internet!“

Pressemeldung des FITUG e.V. zum Thema Internet-Sperren (PDF)


Zur Irreführung mit Schein-Lösungen siehe auch: Diese Killerspiele verbieten!
Diesen Post teilen
Repost0
30. März 2009 1 30 /03 /März /2009 10:48
Wie die Bayer AG den Krieg in Afrika finanzierte
Bericht über Klaus Werner-Lobos Undercover-Recherchen auf Medien-Monitor (KurzULR: http://tinyurl.com/dcj5zr )

Madonna kauft sich ein malawisches Kind
Ein weiteres Argument für Raubkopien: Kein Cent mehr für Madonna und andere "Stars"!
( KurzURL:
http://is.gd/pD0d )

Bitte weitersagen!
Diesen Post teilen
Repost0
29. März 2009 7 29 /03 /März /2009 17:12

Mit klarem Abstand hat die Deutsche Bundesbank alle Konkurrenten auf die Plätze verwiesen. Nachdem  es gestern noch hieß, Mails würden nicht kontrolliert und die Lösung eines Streik-Aufrufes sei durch einen Server-Ausfall "passiert", kommt jetzt scheinbar die Wahrheit ans Licht: Bahn soll jahrelang 150.000 Mails pro Tag gefiltert haben


Die Ermittler unter der Leitung der ehemaligen Justizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) und des früheren Innenministers Gerhard Baum (FDP) informieren in ihrem vorläufigen Bericht über die systematische Überwachung des Mail-Verkehrs von 70.000 bis 80.000 Mitarbeitern. Diese Praxis habe man jahrelang verfolgt. Erst im Oktober 2008 (!) sei diese Aktion gestoppt worden.

Auf Platz zwei landet deshalb die Nachricht, das in München am 30.7. Killerspiele mit 700 aktiven Teilnehmern geplant sind ;-) Siehe auch Diese Killerspiele verbieten!

Weitere Skandale scheinen uns aufgrund des Sonntags erst mal erspart zu bleiben. Oder habe ich was übersehen?
Diesen Post teilen
Repost0
29. März 2009 7 29 /03 /März /2009 11:10
Der Begriff "Killerspiele" wird in der augenblicklichen Diskussion irreführend und propagandistisch verwendet. Hier ein paar echte Killerspiele, die verboten gehören:

Die Bilder sind direkte aus ihren jeweiligen Quellen eingebunden, ich maße mir hier kein Urheberrecht an.  Die Verwendung erfolgt als Zitat, denn auch die Medien, die solche verherrlichenden Darstellungen von Waffengebruch pubkizieren, machen sich schuldig. [Wer mit der rechten Maustaste drauf klickt, und den Punkt "Bild anziegen" - oder ähnlich, je nach Browser- auswählt kommt direkt auf den Ursprungsserver]



Killerspiele im Schützenverein Winden im Elztal
Quelle: Schützenverein Winden im Elztal

Killerspiele der Bundeswehr
Quelle: euro-police.noblogs.org

Killerspiele im Schützenverein
Quelle: diana-oelde.de


Killerspiele der Bundeswehr
Quelle: soldatenglueck.de

Killerspiele im Schützenverein
Quelle: schlosskammer.at

Killerspieleim Schützenverein
Quelle: braille.at

Killerspiele im Schützenverein
Quelle: tn-tn.com

Killerspiele im Freien
Quelle: tn-tn.com


Diesen Post teilen
Repost0
28. März 2009 6 28 /03 /März /2009 17:21
Diesen Post teilen
Repost0
28. März 2009 6 28 /03 /März /2009 15:18
Zum 1. Mai haben diverse Nazi-Gruppen wieder zahlreiche Aufmärsche angemeldet. Es wird immer schlimmer!

Ich dokumentiere hier die Orte und URLs. Bitte nehmt an den entsprechenden Gegen-Demonstrationen teil. Wir dürfen den Nazis nicht wieder die Straße überlassen

Berlin
http://npd-blog.info/2009/02/25/npd-will-am-01-mai-in-berlin-marschieren/
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2009/02/25/1-mai-nazi-demos-in-berlin-und-hannover_836

Hannover
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2009/02/25/1-mai-nazi-demos-in-berlin-und-hannover_836
http://agb.blogsport.de/2009/03/03/1mai-gemeinsam-nach-hannover-fahren-nazis-stoppen/

Neubrandenburg
http://de.indymedia.org/2009/03/245375.shtml

Rostock
http://www.antifa.de/cms/content/view/343/32/

Ulm
http://dokmz.wordpress.com/2008/11/29/ulm-nazis-wollen-am-1-mai-2009-aufmarschieren/
http://1mai09ulm.blogsport.de/

Die Liste wird regelmäßig aktualisiert:
Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2009 5 27 /03 /März /2009 11:58
***** Eilig: Abstimmung am 31. März *****

Bei der Debatte rund um das Telekom-Paket ist auf europäischer Ebene gerade die heiße Phase vor der zweiten Lesung im EU-Parlament angebrochen. Ende April werden die Abgeordneten im EU-Parlament über die neue Telekommunikationsrahmengesetzgebung in Europa abstimmen. Und hier gibt es Probleme! Die Musikindustrie möchte Internetsperrungen in dem Gesetzespaket unterbringen - Und die Telko-Lobby will die Netzneutralität aufweichen.

Wir beide Absichten dienen den Interessen der Industrie und schwächen die Rechte der einfachen Nutzer. Wir müssen unsere Abgeordneten im EU-Parlament zu kontaktieren und unsere digitalen Bürgerrechte zu schützen.

Die Forderungen können bedeuten, das bestimmte Inhalte für dich über das Netz nicht mehr abrufbar sind oder das diese Inhalte zusätzlich Geld kosten.

Im Moment bereiten der “Binnenmarkt & Verbraucherschutz - Ausschuss” (IMCO) und der “Industrie-Ausschuss” (ITRE) im EU-Parlament viele Empfehlungen für die Abgeordneten vor. Da die meisten Abgeordneten von dem Thema wenig Ahnung haben, verlässt man sich bei den Empfehlungen auf die Experten aus den richtigen Ausschüssen. Hier müssen wir handeln und der Industrie-Lobby unsere gemeinsame Macht der Bürger entgegen setzen.


Es geht um die Zukunft des Internets und die Frage, ob das Netz weiterhin neutral und offen sein muss. Oder ob Telekommunikationsunternehmen zukünftig kontrollieren dürfen, welche Inhalten vonm wem wann genutzt werden dürfen.

Macht bitte mit und handelt: Schreibt Mails, Briefe oder Faxe an Eure Abgeordneten im EU-Parlament.

Hier die Listen der deutschen Abgeordneten in den beiden wichtigen Ausschüssen, sowie entsprechend optimierte Muster-Anschrieben (die ihr gern umformulieren könnt - je individueller, desto besser). Ruft dort an und fragt nach, ob und wie sie die Offenheit des Netzes schützen wollen. Bloggt darüber und macht Eure Leser darauf aufmerksam. Bloggt die Antworten der Politiker oder schickt sie uns.

Ausschuss für “Industrie, Forschung und Energie” (ITRE) + Musteranschreiben
Ausschuss für “Binnenmarkt und Verbraucherschutz” (IMCO) + Musteranschreiben

Weitere Informationen zum Thema:

Open letter to the European Parliament

Netzneutralität vs. Netzwerk-Management
Telekom-Paket: Netzneutralität unter Beschuss
Wer möchte das Internet kontrollieren?
Wer möchte Netz-Diskriminierung in Europa?
Netzpolitik-Podcast 074: Netzneutralität

Die einfachste Lösung gegen Kinderpornographie




Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2009 5 27 /03 /März /2009 11:51

Ausschussmitglieder und Musteranschrieben zum Artikel Gegen Internet-Sperrungen und ein Firmen-kontrolliertes I-Netz

Direkt zum Musteranschreiben?




Deutschland


EVP / CDU-CSU

* LECHNER, Kurt
o Liste: Rheinland-Pfalz
o Email: kurt.lechner@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 15E253, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45826, Fax : +32 (0)2 28 49826
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T10088, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75826, Fax : +33 (0)3 88 1 79826
o Postanschrift: Hauptstraße 52, DE-67714 WALDFISCHBACH-BURGALBEN; Eschenweg 7, DE-67661 KAISERSLAUTERN


* SCHWAB, Andreas
o Liste: Baden-Württemberg
o Email: andreas.schwab@europarl.europa.eu, post@andreas-schwab.de
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 10E116, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45938, Fax : +32 (0)2 28 49938
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T10147, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75938, Fax : +33 (0)3 88 1 79938
o Postanschrift: Eisenbahnstraße 64, DE-79098 FREIBURG; Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 10E116, BE-1047 BRÜSSEL


PES / SPD

* GEBHARDT, Evelyne
o Liste: Bundesliste
o Email: evelyne.gebhardt@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 12G346, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45466, Fax : +32 (0)2 28 49466
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T07017, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75466, Fax : +33 (0)3 88 1 79466
o Postanschrift: Europa-Büro, Keltergasse 47, DE-74653, KÜNZELSAU



* WEILER, Barbara
o Liste: Bundesliste
o Email: b.weiler.mdep@t-online.de
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 12G269, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45439, Fax : +32 (0)2 28 49439
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T07006, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75439, Fax : +33 (0)3 88 1 79439
o Postanschrift: Humboldtstraße 8A, DE-34117 KASSEL; Robert-Kircher-Str. 15, DE-36037 FULDA



Grüne/FEA / Bündnis 90/Die Grünen

* RÜHLE , Heide
o Liste: Bundesliste
o Email: Heide RÜHLE
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 08G165, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45609, Fax : +32 (0)2 28 49609
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T05129, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75609, Fax : +33 (0)3 88 1 79609
o Postanschrift: Liststraße 65, DE-70180 STUTTGART


ALDE / FDP

* LAMBSDORFF, Alexander Graf
o Liste: Bundesliste
o Email: alexandergraf.lambsdorff@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 10G158, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45118, Fax : +32 (0)2 28 49118
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Winston Churchill, M02098, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75118, Fax : +33 (0)3 88 1 79118
o Postanschrift: Stolpmünder Straße 23, DE-53119 BONN; Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 10G158, BE-1047 BRÜSSEL
o Besonderheiten: Stv. Vorsitzender des Ausschusses



Stellvertretende Mitglieder


EVP / CDU-CSU

* NIEBLER, Angelika
o Liste: Bayern
o Email: angelika.niebler@europarl.europa.eu, angelika.niebler@ebe-online.de
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 15E206, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45390, Fax : +32 (0)2 28 49390
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T06021, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75390, Fax : +33 (0)3 88 1 79390
o Postanschrift: CSU-Kreisgeschäftsstelle, Münchener Straße 2, DE-85560 EBERSBERG
o Besonderheiten: stellvertrendes Mitglied


* POSDORF, Horst
o Liste: NRW
o Email: horst.posdorf@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 10E210, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45567, Fax : +32 (0)2 28 49567
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T10086, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75567, Fax : +33 (0)3 88 1 79567
o Postanschrift: Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 10E210, B-1047 BRÜSSEL
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied



* WEISGERBER, Anja
o Liste: Bayern
o Email: anja.weisgerber@europarl.europa.eu, europarl@weisgerber.com
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 15E210, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45337, Fax : +32 (0)2 28 49337
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T10004, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75337, Fax : +33 (0)3 88 1 79337
o Postanschrift: Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 15E210, BE-1047 BRÜSSEL
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied



PES / SPD


* ROTH-BEHRENDT , Dagmar
o Liste: Bundesliste
o Email: dagmar.roth-behrendt@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 13G206, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45453, Fax : +32 (0)2 28 49453
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T06016, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75453, Fax : +33 (0)3 88 1 79453
o Postanschrift: Europäisches Parlamen, Rue Wiertz, ASP 13G206, BE-1047 BRÜSSEL
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied

Grüne/FEA / Bündnis 90/Die Grünen


* KALLENBACH, Gisela
o Liste: Bundesliste
o Email: gisela.kallenbach@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 08H259, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45339, Fax : +32 (0)2 28 49339
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T05070, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75339, Fax : +33 (0)3 88 1 79339
o Postanschrift: Hohe Straße 58, DE-04107 LEIPZIG
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied


ALDE / FDP


* KLINZ, Wolf
o Liste: Bundesliste
o Email: wolf.klinz@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 10G154, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45641, Fax : +32 (0)2 28 49641
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Winston Churchill, M02099, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75641, Fax : +33 (0)3 88 1 79641
o Postanschrift: Meisenweg 8A, DE-61462 KÖNIGSTEIN
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied


GUE/NGL / Die Linke

* BRIE, André
o Liste: Bundesliste
o Email: andre.brie@europarl.europa.eu, brie.europabuero@t-online.de
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 06F343, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45403, Fax : +32 (0)2 28 49403
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T05149, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75403, Fax : +33 (0)3 88 1 79403
o Postanschrift: Europabüro, Martinstraße 1, DE-19053 SCHWERIN; Köhlerweg 13, DE-19399 WOOSTER-TEROFEN
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied


Österreich


Stellvertretende Mitglieder


EVP / ÖVP


* KARAS, Othmar
o Liste: Bundesliste
o Email: othmar.karas@europarl.europa.eu
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 09E258, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45627, Fax : +32 (0)2 28 49627
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T09051, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75627, Fax : +33 (0)3 88 1 79627
o Postanschrift: Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 09E258, BE-1047 BRÜSSEL
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied


PES / SPÖ


* BULFON, Wolfgang
o Liste: Bundesliste
o Email: wolfgang.bulfon@europarl.europa.eu, wolfgang.bulfon@spoe.at
o Büro (Brüssel): Parlement européen, Bât. Altiero Spinelli, 15G346, 60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles/Brussel
o Kontakt (Brüssel): Tel. : +32 (0)2 28 45721, Fax : +32 (0)2 28 49721
o Büro (Straßburg): Parlement européen, Bât. Louise Weiss, T06089, 1, avenue du Président Robert Schuman, CS 91024, F-67070 Strasbourg Cedex
o Kontakt (Straßburg): Tel. : +33 (0)3 88 1 75721, Fax : +33 (0)3 88 1 79721
o Postanschrift: Europäisches Parlament, Rue Wiertz, ASP 15G346, BE-1047 BRÜSSEL; Klagenfurterstr. 34, AT-9220 VELDEN AM WÖRTHERSEE
o Besonderheiten: stellvertretendes Mitglied


Musteranschreiben [aus dem Englischen von Hendrik Neumann]



Schützen Sie die EU-Bürger im Trautmann-Report!


Paris, 26. März


Sehr geehrtes Mitglied des Europäischen Parlaments, sehr geehrtes ITRE-Mitglied,


Die Zukunft des Internets liegt, wieder einmal, in Ihren Händen. Seit seinen Anfängen beruht das fantastische Wachstum des Internets, als Wurzel der Zukunft der Europäischen Gesellschaft, ihrer Innovation und ihres Reichtums, auf einem Grundprinzip: Keine Unterscheidung des Zugangs und der Übermittlung in Bezug auf Inhalte, Anwendungen oder Dienstleistungen und Innovationsfreiheit für alle.


Das Europäische Parlament hat bereits bewiesen, dass es für den Schutz der Bürgerrechte und Innovation eintreten kann, wenn diese bedroht werden. Das Votum von 88% der europäischen Parlamentsabgeordneten in der ersten Lesung für den Änderungsantrag 138 des Telekom-Pakets war ein sehr starkes Signal, das an die EU-Bürger ausgesandt wurde.


Werden Sie auf dieser starken Position des Europäischen Parlaments hin zu Fairness und Freiheit beharren? Sie Ammendment 46=35 stimmen (138 in der ersten Lesung)


  • Lehnen Sie die Vorstellung des “rechtmäßigen Inhalts” in der Änderung 45, wegen seines grundsätzlichen Verstoßes gegen die technische Netzneutralität, ab. Dies würde Operatoren in Privat-Richter verwandeln und die Tür öffnen für “graduated response” (oder “three strikes”)-Schemata privater Einflussnahme
  • 

    Die komplette Analyse und Abstimmungs-Empfehlung finden Sie unter:
    http://www.laquadrature.net/wiki/Telecoms_Package_2nd_Reading_ITRE_IMCO_Voting_List

    Wir als Bürger danken Ihnen hochachtungsvoll für Ihre Anteilnahme und den Schutz, den Sie unseren Grundrechten entgegenbringen.



Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.