Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
8. Mai 2010 6 08 /05 /Mai /2010 21:47

Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation "ausgestrahlt" und einer der Sprecher des Trägerkreises sagte nach dem Erfolg der 120km Menschenkette gegenüber der Presse:

 

"Wir lassen jetzt nicht mehr locker. Wenn die Bundesregierung an ihrem Atom-Kurs festhält, wird die neue Protest-Bewegung weiter zulegen. Wir mischen uns damit aktiv in die Debatte um ein neues Energiekonzept ein und werden den Druck gegen die rückwärtsgewandte Energiepolitik erhöhen. Für die nächsten Monate erwarten wir viele weitere Aktionen im ganzen Bundesgebiet. Eine weitere bundesweite Großaktion am 2. Oktober ist bereits in Planung. Und auch beim Castor-Transport nach Gorleben im November rechnen wir mit weiter wachsenden Protesten."

 

Noch ist nicht bekannt, wo und wie protestiert werden soll. Aber wenn wir jetzt anfangen zu mobilisieren, kann das zur größten Demonstration in der Geschichte der Bundesrepublik werden.

 

Also: Wer sagts weiter? Wer macht Banner? Wer erstellt Flugblätter?

 

Und wenn es soweit ist: Wer organisiert Busse? Schreibt Presse-Erklärungen für die lokale Zeitung?

 

Wer auf dem laufenden bleiben möchte, möge ab und zu hier nachsehen und/oder @2okt bei Twitter folgen

 

Siehe auch:

Weitere Artikel in der Kategorie "Atomenergie", wie zum Beispiel:

Tödliche Nachbarn

Atom ist Monopol-Technologie

Film-Tipp: Die Atomlüge!

Einlagerung von Atommüll in Morsleben verhindern

Flashmobs gegen AKWs - jeden Adventssamstag bundesweit!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Atom-Alarm: Schütze Dein Atomkraftwerk! (Online-Spiel)

Decke im Atommülllager Asse eingestürzt 

Alptraum Atommüll 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Diesen Post teilen
Repost0
8. Mai 2010 6 08 /05 /Mai /2010 20:06

Morgen ist Landtagswahl in NRW.

 

Und ich kann euch nicht mal sagen, was ihr wählen sollt. Bin als Berliner ziemlich weit weg, von euch da drüben. Und ihr macht ja ehr was ihr wollt.

 

Trotzdem mal ein paar Worte dazu:

 

1.) Ist ja ne echte Risiko-Wahl. Weil wegen: Egal was man wählt, 's kann sein, das man hinterher merkt, das es nicht das Richtige war. Nachher koalieren vielleicht dann die miteinander, die man hätt auf jeden Fall verhindern wollen. Das macht die Wahl auf jeden Fall mal spannend.

 

 Wählen sollte man auf jeden Fall. Darum:

 

2.) Schon damit die Nazis (NPD & die sog. "Pro-NRW") möglichst wenig Prozente kriegen.

 

3.) Außerdem damit die bestechlichste Partei Deutschlands (FDP) möglichst wenig Prozente bekommt. es gibt nämlich immer noch so etwas 8% der NRWlerInnen, die nicht kapiert haben, das die FDP auf ihr Programm scheißt, wenn ihr jemand nur genug Geld bietet.

Aber: Je mehr Leute zur Wahl gehen, desto weniger Prozente kriegt diese Partei.

 

4.) Bei einigen hat sich vielleicht schon rumgesprochen, das der Ministerpräsident von NRW, dieser Rüttgers, ein ziemlicher Rassist ist.  Oder habt ihr das schon wieder vergessen?

Stimmen für Grüne, Linke oder Piraten sind wahrscheinlich Stimmen gegen Rüttgers.  Die Linken werden ihn ganz sicher nicht wählen, aber wenn die zu stark werden, dann wählt ihn sicher die SPD. Die Grünen und auch die Piraten würden ihn unter ganz ungünstigen Umständen aber vielleicht doch wählen. Also Risikowahl, siehe oben.

 

5.) Eine Stimme für Grüne, Linke oder Piraten ist auf jeden Fall auch eine Stimme gegen Atomenergie. Allein schon dafür müßt ihr wählen gehen. Sonst geht der Schwachsinn ewig weiter. Ob die Stimme sich dann auch auswirkt , wird sich zeigen (hängt wieder von der Koalition ab). Also Risikowahl, siehe oben.

 

So, ich hoffe, das reicht euch als Gründe. Geht also hin und wählet!

 

Ich würde den Piraten ja den Einzug in den Landtag wünschen. Sie sind auf jedenfall eine Bereicherung der Politik. Das wird aber nur bei einer geringen allgemeinen Wahlbeteiligung & einer hohen Wahlbeteiligung der Piraten-Unterstützer passieren.

 

Naja, mal schauen. Ich drücke euch die Daumen. Und: Geht gemeinsam zur Wahl - oder ruft eure Freunde & Familien an und fragt, ob sie schon wählen waren. Es kann auf jede Stimme ankommen.

 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

 


 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
5. Mai 2010 3 05 /05 /Mai /2010 22:47

Das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus ruft für den Samstag, den 8. Mai, den Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, zu einer Kundgebung am Obstmarkt in Fürth auf. Thema werden die sich in den letzten Monaten häufenden gewalttätigen Übergriffe durch Neonazis in Fürth sein, aber auch die aktuelle Gewalttat vom Nürnberger Plärrer. Die Kundgebung findet ab 11.00 Uhr in der Nähe des „Treffpunkt“ statt, einer Kneipe, in der sich Fürther Neonazis regelmäßig treffen.

Das neu gegründete "Solikomitee gegen Rechts" ruft für den Samstag, den 8. Mai um 14 Uhr in Nürnberg zu einer Demonstration anlässlich der Neonazi-Gewalttat auf. Treffpunkt ist der Nürnberger Aufseßplatz.

Weitere größere Demonstrationen sind am Samstag, 29. Mai geplant: Um 12 Uhr in Fürth (Hauptbahnhof) und um 14 Uhr in Nürnberg (Plärrer).

Artikel der Nürnberger Nachrichten (5.5.10): hier klicken, der Nürnberger Zeitung (5.5.10): hier klicken, Neues Deutschland (5.5.10): hier klicken!

 

Aktuelle Infos:

Nürnberger Bündnis Nazistopp

 

 

Siehe auch weitere Artikel in der Kategorie "Nazi-Aktivitäten", zum Beispiel: 

8. Mai 2010: NPD Hessen plant Aufmarsch in Wiesbaden

8.Mai: Nazi Demo in München

Fast ein Toter: Am 29. Mai Demos gegen Nazi-Gewalt in Fürth und Nürnberg

nazis sind wie staub....

8. Mai: Feiern wir den Sieg über das Böse!

Müssen Demos gegen Nazis wirklich sein? Kann man die nich einfach mal wegignorieren?
Kritische Anmerkungen zum 13.2.

Ein Faschist, der nichts ist, als ein Faschist ...

Mein, dein, unser... täglicher Rassismus 

Inglourious Basterds: And we'll never rest again... 

 

 

Naziaufmärsche verhindern ist wie Müll raus bringen – irgendwer muss die Scheiße ja machen!“ (venceremos).

 

nazis sind wie staub, räumt man ihn nicht weg, wird er mehr und mehr..

 


Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Diesen Post teilen
Repost0
5. Mai 2010 3 05 /05 /Mai /2010 22:18

Am 28. April wurde in Nürnberg ein 17-Jähriger  in der U-Bahn von einem Fürther Neonazi angegriffen und so schwer verletzt, dass dieser von Pasanten zweimal reanimiert und von den Ärzten ins künstliche Koma versetzt werden musste. Zum Glück ist der 17-Jährige mittlerweile wieder aus dem Koma erwacht. Ob er je wieder ein normales Leben führen kann, ist ungewiß!

 

Nürn­ber­ger Po­li­zei bestätigte, das 24-jäh­ri­ge aktive Neonazi  Peter Rausch aus Fürth als Täter verdächtigt wird.

 

Empört zeigt sich Ruth Brenner, Sprecherin des Fürther Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus. »Wir weisen seit Monaten auf die Umtriebe von Neonazis in Fürth hin, doch bei den Sicherheitsverantwortlichen heißt es immer, die ,handvoll’ Nazis habe man im Blick und im Griff«, sagt sie. Es sei traurig, dass es so weit kommen musste.

 

Rausch ist seit mehreren Jahren in der hiesigen Neonazi-Szene aktiv. In der Vergangenheit ist er immer wieder durch Bedrohungen und Übergriffe auf politisch Andersdenkende aufgefallen. Zum Zeitpunkt der Tat stand der Mann wegen eines Körperverletzungs-Delikts unter Bewährung. Er hatte bei einer Kundgebung des ultrarechten „Freies Netz Süd“ vor zwei Jahren zwei Gegendemonstranten angegriffen.

 

Es ist unbegreiflich, wie die Justiz einen rechtsradikalen Gewalttäter auf Bewährung draußen herumlaufen lassen kann. Die Richter trifft eine moralische Mitschuld an der Tat.

 

“Wir sind zu­tiefst ge­schockt und in Ge­dan­ken bei dem An­ti­fa­schis­ten.“, so ein Spre­cher der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Fürth (ALF). „Wir hof­fen auf eine bal­di­ge Bes­se­rung sei­nes Ge­sund­heits­zu­stands und wün­schen sei­nen An­ge­hö­ri­gen und Freun­dIn­nen Kraft in die­ser schreck­li­chen Si­tua­ti­on.“

 

Eltern des 17-Jährigen werfen Polizei Verharmlosung vor: »Wir haben den Eindruck, dass die Polizei den rechtsradikalen Hintergrund der Tat konsequent herunterzuspielen versucht hat, obwohl der Angreifer ein stadtbekannter Nazi ist.«

 

Am 29. Mai werden Großdemos in Fürth und Nürnberg stattfinden.
12:00 Uhr Fürth Bahnhof
14:00 Uhr Nürnberg Plärrer

 

Jeweils aktuelle Infos:

An­ti­fa­schis­ti­sche Lin­ke Fürth (ALF)

Nürnberger Bündnis Nazistopp

 

 

 

 

Neuer In­dy­me­dia Ar­ti­kel+++Ar­ti­kel der Für­ther Nach­rich­ten+++AZ Ar­ti­kel+++NN-​Ar­ti­kel

 

 

 

Naziaufmärsche verhindern ist wie Müll raus bringen – irgendwer muss die Scheiße ja machen!“ (venceremos).

 

nazis sind wie staub, räumt man ihn nicht weg, wird er mehr und mehr..

 

 

 

Siehe auch weitere Artikel in der Kategorie "Nazi-Aktivitäten", zum Beispiel: 

8. Mai 2010: NPD Hessen plant Aufmarsch in Wiesbaden

8.Mai: Nazi Demo in München

nazis sind wie staub....

8. Mai: Feiern wir den Sieg des Guten über das Böse!

Müssen Demos gegen Nazis wirklich sein? Kann man die nich einfach mal wegignorieren?
Kritische Anmerkungen zum 13.2.

Ein Faschist, der nichts ist, als ein Faschist ...

Mein, dein, unser... täglicher Rassismus 

Inglourious Basterds: And we'll never rest again... 

 


Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Diesen Post teilen
Repost0
5. Mai 2010 3 05 /05 /Mai /2010 21:49

Am 25. Mai wird überall auf der Welt der "Towel Day" zu Ehren von Douglas Adams und dem grossartigen Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" zelebriert.

 

Und wieso?
Weil der 25. Mai der Gedenktag für den 2001 verstorbenen Douglas Adams, dem Autor des weltberühmten Buches Per Anhalter durch die Galaxis, ist und weil ein Handtuch das nützlichste ist, was man besitzen kann. Um den Anhalter durch die Galaxis zu zitieren:

 

Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen, bedächtig strömenden Moth-Fluss hinuntersegelt, und nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen - bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.

Was jedoch noch wichtiger ist: ein Handtuch hat einen immensen psychologischen Wert. Wenn zum Beispiel ein Strag (Strag = Nicht-Anhalter) dahinter kommt, dass ein Anhalter sein Handtuch bei sich hat, wird er automatisch annehmen. er besäße auch Zahnbürste, Waschlappen, Seife, Keksdose, Trinkflasche, Kompass, Landkarte, Bindfadenrolle, Insektenspray, Regenausrüstung, Raumanzug usw, usw. Und der Strag wird dann dem Anhalter diese oder ein Dutzend andere Dinge bereitwilligst leihen, die der Anhalter zufällig gerade "verloren" hat. Der Strag denkt natürlich, dass ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, ein hartes Leben führt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sich schließlich an sein Ziel durchschlägt und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist, eben ein Mann sein muss, auf den man sich verlassen kann.

 

- Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

 

Was ist zu tun?

 

An diesem Tag, führe ein Handtuch mit Dir. Am besten gut sichtbar, damit jeder weiss, im Herzen bist du ein Hitchhiker!
Noch besser: Du veranstaltest eine Party mit Gleichgesinnten.

 

Towel Day - Keine Panik

 

Homepage: http://www.towel-day.de/de/

 

 

Don't Panic
Diesen Post teilen
Repost0
5. Mai 2010 3 05 /05 /Mai /2010 07:45

 

http://antinazi.files.wordpress.com/2010/02/nazis-wi-8-mai.jpgDie hessische NPD plant eine Demonstration zum Jahrestag der Befreiung Europas vom Nazifaschismus. Am 8. Mai 2010 wollen die Nazis daher in Wiesbaden aufmarschieren.

 

Reden will unter anderem der JN-Bundesvorsitzende, beginnen sollte das Ganze um 11 Uhr in der “Parkanlage am Hauptbahnhof”.Die Stadt Wiesbaden verlegte nun vor kurzem den angekündigten Aufmarsch der NPD-Nazis nach Wiesbaden-Erbenheim.

 

Update: Die Stadt Wiesbaden / das CDU Ordnungsamt hat ganz Erbenheim-Mitte zur - Zitat! - "No go - area für Gegendemonstranten" (wie die Nazis: "No go areas für Ausländer") ernannt. Treffpunkt für Gegenaktionen deshalb jetzt : 8 Uhr, Erbenheim-Mitte, südlich der Bahnlinie.

 

Am 7. Mai findet eine antifaschistische Vorabenddemonstration in Wiesbaden statt.  Sie beginnt um 18.00 Uhr am Schlachthof in Wiesbaden.
Infos unter: achtermaiwiesbaden.blogsport.de

 

Für Frankfurter:


Treffpunkt für Frankfurter AntifaschistInnen zur gemeinsamen Fahrt: 07:00 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt, Tiefbahnhof, Gleis 103. Alles Weitere dort.

 

Letzte gemeinsame Absprachen für Frankfurter AntifaschistInnen: Freitag, 7. Mai, 19 Uhr, Türkisches Volkshaus.

 

 
aktuelle Infos zu den geplanten Gegen-Aktionen

 

Weitere Infos & Tipps:


Wiesbadener Bündnis gegen Rechts

Mobilisierungsseite

Rechtshilfetipps


Kommentar zur Diffamierung  der Gegendemo durch die CDU

 

 

 

Naziaufmärsche verhindern ist wie Müll raus bringen – irgendwer muss die Scheiße ja machen!“ (venceremos).

 

nazis sind wie staub, räumt man ihn nicht weg, wird er mehr und mehr..

 

 

 

Siehe auch weitere Artikel in der Kategorie "Nazi-Aktivitäten", zum Beispiel: 

Nürnberg & Fürth, 8.Mai, Demos wegen Nazi-Gewalttat

8.Mai: Nazi Demo in München

nazis sind wie staub....

8. Mai: Feiern wir den Sieg des Guten über das Böse!

Fast ein Toter: Am 29. Mai Demos gegen Nazi-Gewalt in Fürth und Nürnberg

Müssen Demos gegen Nazis wirklich sein? Kann man die nich einfach mal wegignorieren?
Kritische Anmerkungen zum 13.2.

Ein Faschist, der nichts ist, als ein Faschist ...

Mein, dein, unser... täglicher Rassismus 

Inglourious Basterds: And we'll never rest again... 

 


Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Diesen Post teilen
Repost0
4. Mai 2010 2 04 /05 /Mai /2010 20:30

http://www.taz.de/uploads/pics/panterlogo236.gifDie taz sucht Personen, die Ihnen durch besonderes soziales oder zivilgesellschaftliches Engagement aufgefallen sind. Reichen Sie Ihren Vorschlag ein oder bewerben Sie sich selbst!

 

Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2010 abgegeben werden.

 

Bereits letztes Jahr berichteten wir über den taz panter Preis 2009.

Was ist der Panter Preis?

 

Echte Helden sind sehr selten geworden. Jedes Jahr verleiht die taz den Preis für HeldInnen des Alltags an jene, die sich selbstlos, mutig, kreativ für andere einsetzen.

 

Die taz sucht Menschen, die mutig sind und die Verhältnisse ändern wollen. Sie engagieren sich sozial, politisch oder einfach nur menschlich und vollbringen große Taten - meist im Verborgenen. Ihr einziger Lohn ist der Erfolg ihrer Arbeit.

 

Mit dem taz Panter Preis erhalten ehrenamtlich Engagierte Öffentlichkeit für ihr Anliegen und eine Aufmerksamkeit für ihre Taten, die sie schon lange verdient hätten.

 

Jede Person, die sich in einem besonderen Projekt engagiert und sich mit Mut und Kreativität hervortut, kann vorgeschlagen werden. Das Konzept ist dabei, einzelne Menschen in den Vordergrund zu stellen, denn es sind die individuellen Taten, die beeindruckend sind.

 

Das Prozedere


Nach Bewerbungsschluss am 31. Mai 2010 trifft eine taz-interne Auswahlkommission aus allen Einsendungen eine Vorauswahl. Die Ausgewählten sind nominiert für den taz Panter Preis 2010. Sie werden von taz-RedakteurInnen besucht und porträtiert. Die Porträts erscheinen im Sommer wöchentlich in der taz. Im August haben die Leserinnen und Leser der taz die Möglichkeit, ihre Nummer eins zu wählen. Die Jury, die den anderen Panter Preis vergibt, trifft sich kurz vor der Preisverleihung im September. Die Gewinner und Gewinnerinnen des taz Panter Preises werden auf der Preisverleihung bekannt gegeben.

 

Kandidaten / Kandidatinnen vorschlagen

 

Mehr Infos:

 

Der Preis > Teilnahmebedingungen > Jetzt bewerben > Spenden Sie für den taz Panter Preis > Unsere SponsorInnen > So werden Sie SponsorIn >

 

Die bisherigen PreisträgerInnen:

2009 > 2008 > 2007 > 2006 > 2005 >

 

Die taz Panter Stiftung fördert Meinungsvielfalt und Partizipation. Der taz Panter Preis ist eines ihrer Projekte.

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Diesen Post teilen
Repost0
4. Mai 2010 2 04 /05 /Mai /2010 20:01

Intelligentes Plakat Recycling:

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
2. Mai 2010 7 02 /05 /Mai /2010 19:28

Nachtrag zu Polizeigewalt :

 

Zwei weitere Fälle von Polizeigewalt und Willkür, die zwar schon zurückliegen, aber deshalb keineswegs wenige schrecklich sind und mir dieses Wochenende in den Browser gerieten:

 

1.) Ein junges Ehepaar trifft spät Abends im Quartier für ihre Flitterwochen ein. Beide sind muslimischen Glaubens - und etwas an ihnen muss einen rassistischen Nachbarn veranlaßt haben die Polizei zu alarmieren. Diese überfällt des junge Paar auch prompt unter Mißachtung jedlicher Höflichkeits- und Anstandsregeln. Es liegt weder ein dringender Tatverdacht noch ein richterlicher Durchsuchungsbefehl vor - das Vorgehen ist also komplett rechtswidrig.

Erst als die Beamten partou nichts Verdächtiges finden können, werden sie etwas freundlicher. Dennoch versuchen sie ihr schissenes & rassistisches Vorgehen als "normal" zu verkaufen.

 

Hier die ganze Geschiche:

Flitterwochen durch Polizeieinsatz unterbrochen

 

2.) Regensburger Polizisten erschossen den Studenten Tennessee Eisenberg mit zwölf Kugeln - angeblich aus Notwehr. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein, obwohl ein Polizeivideo zeigt, dass die ersten Schüsse auf den 24-Jährigen von hinten abgegeben wurden - so die Experten einstimmig.

 

Hier hat eine regelrechte Hinrichtung stattgefunden und die Täter müssen nicht mit Konsequenzen rechnen?

 

Polizisten schossen von hinten auf Tennessee Eisenberg

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

 

Diesen Post teilen
Repost0
2. Mai 2010 7 02 /05 /Mai /2010 11:45

Leider muss ich hier mal wieder das Thema Polizei & Gewalt ansprechen, da die Meldungen am Wochenende zeigen, dass aus der Vergangenheit nix, aber auch gar nix gelernt worden ist.

 

Fangen wir harmlos an: Ein recht prominnenter Kontakt schreibt heute im mircoblogging Dienst identi.ca:

 

polizisten.jpg

 

 

Der Kollege ist jedes Radikalismus völlig unverdächtig, sondern schreibt arrogant-bürgerliche Beiträge , mir leichtem Schlag nach "Rechts der Mitte".

 

Was denken sich diese Polizisten? Wie werden die auf solche Einsätze vorbereitet? MIt "alle Zivilisten sind dein Feind"? Nun, seine Nachrichten bei identi.ca  & Twitter lesen derzeit knapp über 2.000 Personen.

 

Siehe dazu meinen Kommentar "Der Staat schafft sich seine Gegner selbst"

 

Doch diese unprofessionelle Unfreundlichkeit sollte nicht die einzige Sache bleiben, die es in die Schlagzeilen schaffte:

 

Richtig schockierend ist dieses Video:

 

 

]
Hier tritt ein Polizist ganz offensichtlich einem / einer wehrlos am Boden Liegenden mit voller Absicht gegen den Kopf. (Video bei Youtube auch größer) Ganz abgesehen von den strafrechtlichen Aspekten: Das hätten die Nazis sicher auch gern getan. Zumindest hier steht dieser Polizist den Nazis um nichts nach.
Offensichtlich hat die Polizei bei den Demonstrationen auch mindestens einen Agent Provocateur  eingesetzt, um zu Gewalttätigkeiten anzustacheln. Zumindestens scheinbar absurde Beobachtungen von Journalisten nur so sinnvoll erklären:
agentProvokateur taz

Quelle: Live ticker der Online taz

800px-Festnahme_4_-ex3179-_sml.jpgEin autonomer Gewalttäter, der sich lieber festnehmen läßt, als mit der Presse zu sprechen?  Was läuft da für eine Scheiße ab? Und offensichtlich belügen die Polizeikräfte ihre eigenen Führung, denn die streitet den Einsatz von Agents Provokateurs ab (andererseits: wie könnten sie das auch zugeben?)

 

 

Nach den sinnlosen Gewalttätigkeiten der Polizei  bei der friedlichen "Freiheit statt Angst" Demo im letzten Sommer (für die übrigens immer noch kein Polizist verurteilt wurde, obwohl die Gesichter der Polizisten auf den Video klar zu erkennen waren) zeigt diese Wiederholung, dass die Berliner Rot-Rote Regierung ihre Polizei offensichtlich nicht im Griff hat. Innenminister und Polizieführung gehören dringend abgelöst.

 

Darüber hinaus zeigt dieser Vorfall wieder einmal, wie dringend einen Kennzeichnung von Polizeibeamten gerade im Demonstrationseinsatz ist. Die Alternative ist, das die gesamte Polizei für Verbrechen ihrere Mitglieder verantwortlich wäre. Und damit stände das staatliche Gewaltmonopol zur Diskussion.

 

Hier noch ein paar weitere erschreckende Fälle von Polizeigewalt.

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.