Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Januar 2010 1 11 /01 /Januar /2010 21:53
http://aargb.blogsport.de/images/plakat1_220.jpgAm 13. Februar 2010 soll in Dresden der größte Nazi-Aufmarsch in Europa stattfinden. Letztes Jahr marschierten bis zu 6700 Nazis durch die Elbstadt - der größte Nazi-Aufmarsch seit Jahren in Deutschland. Du kannst mithelfen sie zu stoppen. Komm mit nach Dresden!

Seit der Jahrtausendwende marschieren Alt- und Neonazis zum Jahrestag der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg durch die Stadt. In den letzten Jahren hat sich der Aufmarsch zur größten regelmäßigen Neonaziveranstaltung Europas entwickelt. Bei dem Aufmarsch der NPD und der Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland (JLO) finden sich alljährlich die verschiedenen Spektren der extremen Rechten zusammen, internationale Delegationen geben ihm eine über Deutschland hinaus gehende Bedeutung. Für einen Tag vergessen sie ihre szeneinternen Streitigkeiten.

Sie lenken davon ab, dass es der deutsche Wahn die weltzu beherrschen war, der zum 2. Weltkrieg führte und versuchen, die Opfer von Dresden zugunsten ihrere Ideologie zu instrumentalisieren.

Gleichzeitig gelingt mit dem Bezug auf die Bombardierung eine Feindkonstruktion nach Außen. Die Alliierten werden dargestellt als verbrecherische Siegermächte, die zum einen den Nationalsozialismus heimtückisch zu Fall gebracht hätten und zum anderen daran anschließend Deutschland das „BRD-Lügensystem“ oktroyiert hätten. Dadurch erhält der Mythos Dresden aus neonazistischer Sicht eine ungebrochene Aktualität.

Genau deshalb reicht es nicht, einfach den Kopf zu schütteln über die "ewig Gestrigen". Der Bezug auf die Vergangenheit ist aktuell politisch relevant und wichtig für die Identitätsbildung der Nazis. Umso wichtiger, ihnen am 13. Februar einen Strich durch die Rechnung zu machen!

Das breite Bündnis der Nazi-Gegner hat sich entschlussen, den Nazi-Aufmarsch am 13.2.2010 durch massive Blockaden zu verhindern, an denen jeder und jede teilnehmen kann.

Schwur der Über­le­ben­den von Bu­chen­wald:

Die Ver­nich­tung des Na­zis­mus mit sei­nen Wur­zeln ist un­se­re Lo­sung.

Der Auf­bau einer neuen Welt des Frie­dens und der Frei­heit ist unser Ziel


Ge­mein­sam blo­ckie­ren!


In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat es immer Pro­tes­te gegen den Na­zi­auf­marsch in Dres­den ge­ge­ben. Trotz­dem konn­te es bis­lang nicht ge­lin­gen, dem Na­zi­auf­marsch wirk­sam etwas ent­ge­gen zu set­zen. Im letz­ten Jahr be­tei­lig­ten sich 4.000 An­ti­fa­schis­tIn­nen an einer De­mons­tra­ti­on unter dem Motto „No pasarán!“. Doch auch hier zeig­te sich, dass Po­li­zei und Ord­nungs­be­hör­de alles daran set­zen, den Pro­test zu ver­hin­dern und ab­zu­drän­gen.

 

Dem wollen die Veranstalter 2010 einen viel­fäl­ti­gen Wi­der­stand ent­ge­gen set­zen . Es ist ge­ra­de eine sol­che Viel­falt an Ak­ti­ons­for­men – nicht ge­gen-​, son­dern mit­ein­an­der –, die gegen den Auf­marsch etwas aus­rich­ten kann. Dafür wollen sie ein star­kes brei­tes Bünd­nis all derer, die den Na­zi­auf­marsch in Dres­den verhindern wollen!


Sie schreiben:

Wir wis­sen, dass wir rech­te Pro­pa­gan­da nur stop­pen kön­nen, wenn wir eine die ge­sam­te Ge­sell­schaft durch­drin­gen­de, of­fe­ne Aus­ein­an­der­set­zung über die zu Grun­de lie­gen­den Werte und Ideo­lo­gi­en füh­ren. Wir wis­sen aber auch, dass wir uns er­folg­reich den Nazis ent­ge­gen­stel­len kön­nen, wenn wir dies ge­mein­sam tun.




Quellen & mehr Infos:
dresden1302.noblogs.org
Facebook Gruppe gegen den Aufmarsch am 13.2.
aargb.blogsport.de


Busse nach Dresden


Siehe auch:

Müssen Demos gegen Nazis wirklich sein? Kann man die nich einfach mal wegignorieren?



Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

 

„Naziaufmärsche verhindern ist wie Müll raus bringen – irgendwer muss die Scheiße ja machen!“

(venceremos)

 


Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Nazi-Aktivitäten
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.