Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Oktober 2009 7 25 /10 /Oktober /2009 13:33

In den USA müssen sich designierte Minister vor ihrer offiziellen Ernennung einer öffentichen Anhörung stellen, in der sich die Öffentlichkeit ein Bild von ihrer Redlichkeit und fachlichen Kompetenz machen kann. 

 

In Deutschland gibt es so etwas nicht. Hier muss die Presse diese Aufgabe übernehmen. Das kann zu unangenehmen Fragen führen:

 

 

 


Drei Fragen ergeben sich für mich daraus:

1.) Warum fragt das kein Vertreter der deutschen Presse? Niemand von Spiegel, Zeit, Focus,...? Fressen die der neuen Regierung schon aus der Hand? Peinlich für die deutsche Presse, das solche Fragen nicht gestellt werden. Ich meine, das ist ja eine Frage von ganz allgemeinem Interesse (siehe letzte Frage).

2.) Wie kann Frau Merkel damit durchkommen, die Frage nicht zu beantworten? Müßte nicht wirklich jede Frage zur Kompetenz eines zukünftigen Finanzministers ausreichend beantwortet werden?

3.)  Läßt man jetzt den Betrüger an die Kasse? Soll dieser Mann das Geld von 80 Mio Deutschen verwalten?  Schäubles Rolle in der CDU-Spendenaffäre sollte restlos aufgeklkärt werden, bevor man ihn zum Hüter der Finazen der Bundesrepublik Deutschland macht. Sonst belastet das Amt immer der Verdacht, mit einem Kriminellen besetzt zu sein.

Fordern wir diese Aufklärung von der Bundeskanzlerin:
Hier können Sie eine E-Mail an die Bundeskanzlerin senden.

Oder wählen sie den Postweg:

Briefanschrift

Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin
Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

 

Die Briefe durch Kopien an die eigene Zeitung oder im eigenen Blog zu dokumentien, kann der Sache nur helfen.  Wer kein Blog hat, kann mir die Texte auch per e-Mail ( benno[Punkt]ohnesorg[at]t-online[Punkt]de) schicken, ich dokumentiere sie dann hier.

 

Siehe auch:

Review: Protest bringt was!

Druckwasser-Reaktoren: In 8 Atomkraftwerken drohen Störfälle 

Online Aktion: Volksentscheid ins Grundgesetz!

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Feed und halte dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder abonniere unseren Newsletter (rechts).


 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in CDU
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Ben 11/19/2009 09:30


Danke, dass du daran wieder erinnerst. Werde heute Abend selber einen offenen Brief aufsetzen un ihn im Blog veröffentlichen.

Unglaublich, was aus der deutschen Presse nur geworden ist ...


Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.