Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. August 2010 6 21 /08 /August /2010 10:24

http://www.dominik-brunner-stiftung.de/userfiles/emeka%20okoronkwo(2).jpgEmeka Okoronkwo war 21 Jahre alt, als er starb. Am 2. Mai 2010 im Bahnhofsviertel, in der Stadt Frankfurt, sah Emeka Okoronkwo, wie zwei Frauen von zwei jungen Männern belästigt, bespuckt und bedrängt worden sind.

 

Okoronkwo sah nicht nur zu, er half, und starb durch ein Messer, das ihm einer der jungen Männer ins Herz rammte.

 

Emeka Okoronkwo kam als Kind mit seiner Familie nach Deutschland, hat sich imer für andere eingesetzt. Okoronkwo war im Jugendzentrum Dietzenbach aktiv und nahm an Seminaren als Streitschlichter teil.

 

Im September 2010 wollte Emeka Okoronkwo eine Ausbildung im Ibis-Hotel beginnen. Dort hatte er kurz vorher ein Praktikum absolviert und einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Später einmal, hat Emeka Okoronkwo gesagt, wolle er im Hilton arbeiten.

 

Lediglich 100 Menschen kamen zu der Beerdigung des jungen, hilfsbereiten Nigerianers.

 

Manchmal wen sich die Medien für die Helden-Rolle aussuchen. Manchmal auch nicht. Dominik Brunner war der gute Deutsche, Geschäftsmann, der sich zum Helden eignete. Ein Nigerianer läßt sich dagegen nicht so gut vemarkten. 

 

Hier geht es nicht darum, einen Helden gegen einen anderen asuzuspielen. Sondern darum, auch den Unbekannten Helden ein Denkmal zu setzen. Emeka Okoronkwo hat das verdient.

 

Macht mit! Erinnert im Netz an Emeka Okoronkwo. Mit Texten, Bildern, Liedern, Gedichten, Videos ...  Kleinigkeiten  sind genug. Lasst uns den 2. Mai zum Gedenktag machen.

 

Hier ein paar Links zu Seiten,die das bereits tun:

Simon Bürger

Anja's Blog

Nachruf der Dominik Brunner Stiftung

 

Gern veröffentliche ich auch eure Links hier.

 

Siehe auch:

Hertha Ultras für die Freiheit statt Angst

Neue Amnesty Kampagne: Verantwortung bei der Polizei

Die Atomkatze ist aus dem Sack

Die Atom-Kriegserklärung

Loveparade: Wenn aus Tätern Kläger werden...

Polizistenkennzeichnung fordern - Jetzt & auf der FsA

Ex-Staatsanwältin zu Korruption und Absprachen

Bruno, der Neo-Nazi

 

 

 

Wenn du diesen Artikel gut fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 

Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.


 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Staat & Gesellschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Jana Tosic 09/07/2010 11:18


Lieber Blog-Autor,
ich finde es völlig richtig an Emeka Okoronkwo zu erinnern. Ich selbst habe für den WDR "Cosmo-TV" einen Beitrag über ihn produziert. Ich halte es außerdem für völlig gerechtfertig zu fragen, warum
Brunner sofort ohne weitere Prüfungen postum das Bundesverdienstkreuz verliehen bekam während sich bei Okoronkwo monatelange Prüfungen des Falls immer noch hinziehen. Angesichts der durch Zeugen
bestätigten Tatsäche, dass Brunner als Erster geschlagen hat im Vergleich zu Okoronkwo, der nachweislich gar nicht tätlich geworden ist, verwundert die Zwei-Klassen-Behandlung noch mehr.
Kleiner Kritikpunkt zu Ihrem Text: Bei Okoronkwos Beerdigung waren über 300 Menschen (nicht "nur 100") im Laufe des Vormittags anwesend. Teilweise sind sie weit angereist um ihm die letzte Ehre zu
erweisen. Außerdem hielt kurzerhand eine Bürgermeisterin Frankfurts eine Rede. Auch war ein Vertreter der Dominik-Brunner-Stiftung anwesend. Bitte gründlicher recherchieren!
Beste Grüße! J. Tosic


Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.