Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
12. Oktober 2010 2 12 /10 /Oktober /2010 20:28

 

war erfolgreich!

Heute morgen um 11 Uhr eklärt der rBahnvorstand vor die Presse:  es wird tatsächlich darauf verzichtet, 2010 die Fahrpreise zu erhöhen.

 

Hunderttausende hat ihn in einer E-Mails Aktion des VCD dazu aufgefordert!

 

Denn bis jetzt war es alles andere als ein gutes Jahr für BahnkundInnen. Im Winter war es zu kalt, und im Sommer war es für die Klimaanlagen in den ICEs zu heiß. Probleme und Pannen, die auf dem Rücken der Fahrgäste ausgetragen werden: Züge verspäten sich oder fallen ganz aus, Platzreservierungen verfallen, Anschlüsse werden verpasst. Wir meinen: Erst wenn Service und Angebot stimmen, ist es gerechtfertigt über eine Erhöhung der Fahrpreise nachzudenken.

 

Statt MIlliarden in ein Prestige-Projekt wie Stuttgart21 zu stecken, das keiner wil, sollte die Bahn lieber Qualität, mehr Verbindugnen und günstigere Fahrpreise investieren.

Jetzt mitmachen bei der:

Blogparade: Wohin mit den Bahn-Milliarden?

 

 

Siehe auch

Die Menschen, die von CDU und Bahn mit Gewalt bekämpft werden: http://www.parkschuetzer.de/

Stuttgart: CDU und Bahn hetzen die Polizei auf BürgerInnen & KundInnen

Augenzeugenbericht von Regisseur Volker Lösch zur Polizeigewalt in Stuttgart  

Augenzeugenbericht von Regisseur Volker Lösch zur Polizeigewalt in Stuttgart (Textversion)

Fordern Sie den Rücktritt des Innenministers und einen sofortigen Baustopp!

 

 

 

Wenn du diesen Artikel nützlich fandest, dann abonniere doch unseren Newsletter (rechts) oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden. Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen). 


Auf identi.ca findest du uns auch unter @direkteaktion.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Wirtschaft
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.