Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. Mai 2009 5 01 /05 /Mai /2009 09:09
Öl-, Kohle- und Gaslobby wollen das dringend benötigte internationales Klimaschutzabkommen untergraben, um ihre Profite beizubehalten.

Die Uhr tickt - die Zeit wird knapp, um die Klimakatastrophe aufzuhalten. Diese Woche beraten Präsident Obama und die 17 weltgrössten Industrienationen über ein neues bindendes Klimaschutzabkommen für unseren Planeten.

Beunruhigenderweise eilt eine millionenschwere Kampagne der Verschmutzer-Lobby dem Gipfel voraus. Einziger Sinn und Zweck dieser aufwändigen Kampagne ist es, die Klima-Unterhändler, die Medien und die Öffentlichkeit in die Irre zu führen, um in aller Ruhe das Abkommen verwässern zu können.

Avaaz.org will mit einer eigenen Klima-Parodie, welche die weltweit grösste Ölfirma, ExxonMobil, aufs Korn nimmt, auf CNN dagegen halten. Auch wenn sie die Originale der Exxon Kampagne nicht kennen, jeder Gipfelteilnehmer wird wissen worum es geht.

Egal, ob man dafür spendet, oder nicht: Das Video ist sehenswert.

Ein verbindliches Abkommen drängt sich auf. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind eindeutig und die Konsequenzen für Mensch und Wirtschaft kaum vorstellbar. Doch unsere Politiker stehen den reichsten und entschlossensten Quertreibern dieser Welt gegenüber - Der fossilen Lobby, welcher angesichts seriöser Klimaschutzmaßnahmen Verluste in Milliardenhöhe drohen.

Öl -und Kohleproduzenten glauben, dass sie ein starkes Klimaschutzabkommen mit teuren PR-Kampagnen verhindern können. Insbesondere ExxonMobil, das diesen Monat den höchsten Unternehmensgewinn in der amerikanischen Geschichte verzeichnen konnte, versucht mit einer beispiellosen Werbekampagne auf mehreren Kontinenten seinen Namen reinzuwaschen und behauptet diese Rekordgewinne seien umweltverträglich und nachhaltig. Ein ExxonMobil- Spot durfte letztes Jahr in Großbritannien, wegen irreführender Werbung, nicht mehr gesendet werden.

Angesichts ihrer enormen Ausgaben, können wir der Verschmutzer-Lobby diesbezüglich nicht das Wasser reichen, doch mindestens zwei Gründe sprechen für uns: Wir haben die Wahrheit auf unserer Seite und wir sind eine unaufhaltsame Bürgerbewegung, die sich für unser Klima einsetzt. Lasst uns nun deren millionenschwere Werbekampagne zu unserem Vorteil nutzen. Schauen Sie unsere Exxon-Parodie und spenden Sie einen kleinen Beitrag, um die 17 größten Industrienationen zu erinnern daran zu erinnern, welch gierige Interessen hinter solchen Bemühungen stehen:

https://secure.avaaz.org/de/climate_stop_corporate_spin

Die Zeit drängt und wir müssen unsere Politiker überzeugen für unseren Planeten einzustehen. Die Lobby der erneuerbaren Energien und des Umweltschutzes wird im Verhältnis 8 zu 1 von der fossilen Lobby überstimmt. Doch zusammen können wir die Propaganda der Verschmutzer mit intelligenten Aktionen übertreffen und die USA und die Welt davon überzeugen einem globalen Klima-Deal zuzustimmen!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Direkte Aktion - in Umwelt & Natur
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Direkte Aktion
  • Direkte Aktion
  • : Anstatt die Bürgerinnen und Bürger zu Zuschauern der Demokratie zu degradieren (wie das viele Medien tun), bietet das Blog "DirekteAktion" vielfältige Möglichkeiten, aktiv einzugreifen, Druck auf die Politiker auszuüben und die Welt in der wir leben zu verbessern. Diese Bemühungen können alle LeserInnen unterstützen, indem sie bei den Aktionen mitmachen und diese aktiv weiterempfehlen. DirekteAktion begreift sich als demokratisch und konstruktiv.
  • Kontakt

Newsletter

Abonniere doch unseren Newsletter oder unseren Feed. Beides hält dich schnell und kostenlos auf dem laufenden.

 

Oder folge uns auf Twitter unter @direkteaktion (viele Infos) und / oder @action_pur (nur Mitmach-Aktonen).

Auf identi.ca findest du uns auch unter@direkteaktion.